Barcelona Städtetrip in Bildern

Barcelona ist schon lange kein Geheimtipp mehr.

Einen Wochenendtrip nach Barcelona haben eine Freundin und ich gebucht und wir haben uns mit dem Vibe der Stadt treiben lassen. Vormittags konnten wir uns die Sonne am Strand auf den Bauch scheinen lassen und am Nachmittag haben wir die Altstadt von Barcelona kennenlernen dürfen.

Die kleinen Gassen laden zum schlendern ein und im Sommer sind die Strassen voller Menschen, die in den zahlreichen Restaurants Tapas essen und guten Wein trinken. Auspowern kann man sich auf dem Weg nach oben zum Bunker del Carmel, um einen wunderschönen Blick über die Stadt zu erhaschen. Auf dem Weg nach unten, machten wir Halt an der Sagrada Família. Ein 1882 erbautes Kunstwerk von Gaudi, an dem bis zum heutigem Tag gebaut wird. Fertiggestellt sein soll die römisch-katholische Kirche im 2026. Die Kirche steckt voller Symbolik. Die Aussenfassade versinnbildlicht die Geburt Christi, die Passionsfassade symbolisiert den Tod und die Wiederauferstehung und die Glorienfassade befindet sich noch im Umbau. Die Höhe der Türme zeigt das Streben nach Gott und die Turmspitzen sollen sich mit dem Himmel vereinen. Weitere Informationen könnt ihr hier nachlesen.

Übernachtet haben wir in einem Airbnb*. Für 3 Nächte zahlten wir 145 CHF, allerdings für ein Zimmer ohne Fenster und mit Bad zur Mitbenutzung. Jedoch ist die Wohnung recht zentral an dem Strand gelegen und die Stadt liess sich, dank gut ausgebautem öffentlichen Verkehrsnetz, innerhalb weniger Minuten erreichen. Unterkünfte in Barcelona können sehr schnell, sehr viel Geld kosten, weshalb sich früh buchen lohnt.