Tagestrip in Düsseldorf

Dieser Beitrag richtet sich vor allem an Leute, die nur eine kurze Zeit in der Stadt verbringen können. Da ich Düsseldorf nur auf der Durchreise besuchte, um mich einem Projekt in der Nähe zu widmen, konnte ich nach meiner Ankunft ein wenig die Stadt erkunden. Ein Tagestrip ist die Stadt auf jeden Fall wert, denn in Düsseldorf gibt es einiges zu sehen und auch kulinarisch schlägt mein Herz für Düsseldorf höher.

Düsseldorf Rathaus

Anreisemöglichkeiten

Flugzeug

Die schnellste Anreise ist mit dem Flugzeug. Durch die Billigfluggesellschaften Germanwings lässt sich Düsseldorf super günstig für ein Wochenende anfliegen. Natürlich immer mit dem Bedacht, dass ein Flugzeug viel mehr Emissionen ausstösst, als wenn du den Flixbus oder den Zug nach Düsseldorf nutzen würdest. Einen Flug von Zürich (ZRH) nach Düsseldorf (DUS) gibt es bereits für einen einfachen Flug für 49 CHF.

Flixbus

Der Flixbus fährt mehr als 5x täglich von Zürich nach Düsseldorg. Bei der Buchung hast du die Wahl zwischen Direktbussen und Verbindungen, bei denen du einmal umsteigen musst. Die Dauer der Fahrt wird mit mindestens 10 Stunden angegeben, kostet aber gerade mal 31 CHF. Bei einer Fahrt mit dem Bus ist immer ein Gepäckstück von 20kg und ein Handgepäckstück inklusive. Im Bus gibt es meistens Stromanschluss, Internet und eine Toilette zur Benutzung. Zudem kannst du pro Fahrt einen Umweltausgleich bei der Zahlung für die entstandenen Emission bezahlen.

Zug

Die Anreise mit dem Zug ist von Zürich möglich, allerdings viel teurer in der Anreise. Eine Fahrt weit im Voraus zu buchen lohnt sich extrem, denn es gibt ein halbes Jahr früher Sparangebote, die wirklich super sind. Mehrmals täglich gibt es Verbindungen via Basel und Mannheim bzw. Mannheim. Du solltest für eine Fahrt etwa 5.5 Stunden einplanen. Für ein Sparangebot der Deutschen Bahn, solltest du mindestens 5 Monate im Voraus deiner Fahrt buchen. Dann zahlst du für das Ticket nur noch 39.90 €, anstatt 142 €.

Auto

Für eine Fahrt von Zürich nach Düsseldorf brauchst du 6.5 Stunden, ohne Berechnung von Staus oder Pausen. Da, wie in jeder grossen Hauptstadt, das Autofahren eher mühsam ist - besonders in den Morgen- und Nachmittagsstunden - solltest du lieber auf eine andere Möglichkeit der Anreise umschwenken. Zudem solltest du beachten, dass du dir eine grüne Plakette für dein Auto besorgst. Deutschland hat vor ein paar Jahren Umweltzonen eingeführt, bei denen du die Stadt nur befahren darfst, wenn du im Besitz einer grünen Plakette bist. Diese kannst du dir Problemlos auch Online bestellen. Falls diese nicht erkennbar in deinem Auto angebracht sein sollte, drohen Strafen von bis zu 80 €. Mehr Informationen kannst du hier nachlesen.

Sehenswürdigkeiten

  • Medienhafen

  • Zollhof am Medienhafen

  • Rheinturm

  • Altstadt Düsseldorf

  • Rheinuferpromenade

  • Kiefernstrasse

  • Kaiserwerth

Am Besten fährst Du direkt vom Flughafen mit dem Skytrain zum Bahnhof und von dort aus an den Medienhafen. Der Hafen lässt sich besonders einfach mit der Tram 707 bis zur Haltestelle “Speditionsstrasse” erreichen. Von da aus kannst Du auch schon das Wasser entdecken, den Rheinturm und die Brücke zum Parlamentsufer von weiten erblicken. Schon von dieser Seite werden dir die verrückten Häuser auf der anderen Seite auffallen. Im neuen Zollhof hat sich Frank Gehry, Architekt und Designer, ausgetobt und die sogenannten “Gehry-Bauten” erschaffen. Jedes der Häuser hat eine verschiedene Fassade und die aussenliegenden Häuser spiegeln sich im nördlichen und südlichen Teil sogar im mittleren Haus. Die Häuser gelten als neues Düsseldorfer Wahrzeichen.

Immer der Rheinpromenade entlang, kommst Du noch am Landtag vorbei, bis Du dann den Rheinturm erreichst. Ich entschied mich den Turm nur von unten anzuschauen, Du kannst aber auch hinauffahren und den 360 Grad Blick über Düsseldorf geniessen. Ein Ticket nach oben kannst Du bereits vorab im Internet hier für 9 € kaufen. Bis zur Altstadt und noch weiter führt Dich die schöne Promenade, wo Du dann in eines der vielen Wirtshäuser einkehren kannst, Du ein kühles Altbier geniessen kannst oder einfach nur die schmalen Gassen der Altstadt entlang gehst. Besonders in Erinnerung geblieben sind mir die vielen kleinen Lädchen, anstatt grosser Ketten.

Bei einem Tagestrip in Düsseldorf sollte die Fahrt zur Kiefernstrasse unbedingt eingeplant werden, wenn du Street Art begeistert bist. Du kommst mit der U-Bahn zur Kettwiger Strasse, von da aus siehst Du bereits den Parkplatz von Roller und dahinter versteckt sich die Kiefernstrasse. Welch tollen Kunstwerken an den Häuserwänden zu finden sind, haben mich teilweise zum Schmunzeln gebracht. Erkennst auch du ein paar Stars aus Comics wieder? Die Strassen wurde besonders in den 80er Jahren sehr bekannt, da die Stadt die Wohnungen verkaufen wollte. Das fanden die Bewohner nicht so witzig und besetzten kurzerhand die Häuser. Die Stadt lies sich darauf ein und stellte Mietverträge aus, die bis heute ihre Gültigkeit haben.

Wie komme ich von A nach B in Düsseldorf?

Öffentliche Verkehrsmittel

Am Besten lässt Du Dein Auto ausserhalb stehen und fährst mit den öffentlichen Verkehrsmitteln durch Düsseldorf. Das Autostrassennetz ist eine Katastrophe, besonders zu Hauptverkehrszeiten ist die Stadt vollgestopft mit Autos und nur langsam kommst du voran.

Bestens ausgestattet ist Düsseldorf durch die Rheinbahn mit MetroBus, Tram, Stadtbahn, S-Bahn, Bus und Schnellbus, U-Bahn und Züge für Nah- und Fernverkehr. Es gibt verschiedene Angebote für Touristen, auch wenn du nur für einen Tagesausflug in der Stadt unterwegs bist. Für 4 Stunden, 24 Stunden oder 48 Stunden gibt es bereits ab 4.20 € bis 56.80 € für beliebig viele Fahrten in der Stadt.

Das Kurzstreckenticket ist begrenzt auf maximal 3 Haltestellen und kostet 1.79 €. Ein Einzelticket ist für 2.80 € zu bekommen. Hier gelten verschiedene Preisstufen beginnend bei A für eine Nutzung von maximal 90 Minuten, bis hin Preisstufe D, bei dem Dein Ticket bis 300 Minuten gültig ist. Wichtig: Keine Rund- und Rückfahrten sind möglich.

Ziemlich verwirrend fand ich übrigens beim Kauf eines Einzeltickets die Preisstufen, weil nirgendwo ein Hinweis stand, wann diese gültig sind. Als Tourist kann man da schon mal mehr als 5 Minuten am Automaten verbringen, für den Kauf des Tickets.

Fahrrad mieten

Wenn du ein wenig die Frischluft geniessen möchtest, dann rate ich dir eines der vielen Fahrräder im Verleih zu mieten und Düsseldorf damit zu befahren. Ist Umweltfreundlich und du kannst an jedem Platz der dir gefällt einfach anhalten, eine Pause machen und dann ganz gemütlich weiterfahren - Sporteinheit inklusive. Du kannst eines leihen bei: flexbeee, mobike, nextbike oder Fordpass.

Wo am besten Essen gehen?

Düsseldorf - Cafe “Rösterei Vier”

Düsseldorf - Cafe “Rösterei Vier”

Maximilian Kirche in Düsseldorf

Maximilian Kirche in Düsseldorf

 

Du hast noch weitere Tipps für einen Tagestrip in Düsseldorf? Verrate mir gern deine Lieblingsplätze in der Stadt in den Kommentaren.