Type and press Enter.

Felke Kur: Den Körper entgiften mit Lehm, Licht, Luft und Wasser in Bad Sobernheim

Wie, du hast noch nichts von der Felke Kur gehört? In Bad Sobernheim gibt es die schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts. Morgens direkt ins kalte Bad setzen, 10 Minuten Gymnastik und anschliessend noch ins Lehmbad setzen für 60 Minuten. Dann entziehst du deinen Körper so richtig viel Gift. Aber Bad Sobernheim kann noch viel mehr, als nur die Felke Kur. 

Was ist die Felke Kur und war eigentlich Emanuel Felke?

Emanuel Felke wurde 1856 in Stendal geboren. Seine Mutter bestand darauf, dass einer der 8 Geschwister als Pastor weiter arbeiten würde, wie auch sie aus einer Pfarrersfamilie stammt. So gab sich Felke dem Wunsch seiner Mutter hin und ging studieren. Aber während des Studiums, interessierten Felke auch andere Fächer, wie die Medizin. So schlich er sich heimlich in andere Vorlesungen. Nebenher beschäftigte er sich mit der Naturheilkunde und Homöopathie.

Da der Vater von Felke bereits mit Naturheilmitteln die Familie behandelte, kannte Emanuel Felke die Kraft der Natur. Deshalb zeigte er auch seinen Kindern, wie sich die Naturheilkunde positive auf den menschlichen Körper auswirkt. 1890 war das Jahr in dem viele Menschen und im besonderen Kinder, an Diphtherie gestorben sind. Felke gab den Kranken ein bestimmtes Mittel aus der Homöopathie und  alle erkrankten wurden wieder gesund. Das war der entscheidende Moment, dass Felke seine „Kräfte“ erkannte und als Experte herangezogen wurde.

Den Körper entgiften mit der Felke Kur – aber wie?

Man kann sagen, dass die Elemente Luft, Wasser, Licht und Erde eine sehr grosse Rolle in seiner Felke Kur übernehmen. Frische Luft, Bewegung und eine gesunde Ernährung sind besonders kraftvoll und stärkend für den menschlichen Körper.

Entgiften mit Lehm
Felke Kur Lehmbad im Menschels Vital Ressort Mendelsheim
Das Lehmbad im Menschels Vital Ressort ist schon fertig

Bei einem Lehmbad, steigt man in eine Grube mit dem angerührten Lehm. Die Bäder sind im Sommer, als auch im Winter (bei den meisten Hotels, die die Lehmbäder anbieten) möglich. Der kalte Lehm schmiegt sich an den Körper. Die Haut passt sich schnell der Kälte an und erwärmt die Lehmschicht auf normale Temperatur. Man sitzt eher in dem Lehmbad bei der Felke Kur.

Der Oberkörper schaut heraus. Deshalb werden Frauen und Männer noch, wie nach damaligen Traditionen, voneinander getrennt. Was zu Beginn der Felke Kur als trockene Lehm-Behandlung anfing, wurde 1912 mit Wasser vermischt. Das gab eine viel effektivere Wirkung auf den Körper. Ab da wurde Felke als „Lehmpastor“ getauft. 

Der grosse Vorteil von Lehm ist, dass er sich während und nach der Behandlung nicht auf das Herz Kreislauf System setzt. Ausserdem gibts nur hier in Bad Sobernheim den basischen Lehm, mit einem pH-Wert von 8.5. Frau Dr. Sommer, die als Ärztin im Hotel Maasberg Therme* behandelt, hat in einer 14-tägigen Studie herausgefunden, dass durch den basischen Lehm, der Körper entsäuert wird. Während der Behandlung der Studienteilnehmer, fand sie heraus, dass sich die Stärkung des Immunsystems verdoppelt oder sogar verdreifacht hat.

Frische Luft und Licht tut gut während der Behandlung
Felke Kur Lufthütte im Heimatmuseum von Bad Sobernheim
Eine Lufthütte aus Felkes Zeiten in Bad Sobernheim

Felke errichtete 1897 seinen ersten „Felke Jungborn“ in Repelen bei Mörs. Falls du dich fragen solltest: Ein Jungborn ist ein Kurareal. Dort sind die Kurhäuser mit den sogenannten Lufthütten und mit den Lehmbädern ausgestattet. Das besondere an den Häusern ist, dass sie keine Fenster und Betten hatten. Felke selbst sagte, dass es gesünder ist, immer frische Luftzufuhr während des Schlafen zu bekommen und auf dem Boden zu liegen.

Vor den Häusern liegen gross angelegte Parks für die Lichtzufuhr. Männer und Frauen waren damals noch strikt getrennt untergebracht. So gab es jeweils einen Licht-Luft-Park für Frauen und einen für die Männer. „Wer Luft und Sonne an die Haut lässt, der stärkt sich“ so Felke.

Wasser und Bewegung während der Felke Kur

Zum Wach werden gibts gleich früh am Morgen das sogenannte „Sitzreibebad“. Direkt nach dem Aufstehen, geht es ab ins eiskalte Wasser. Denn die Zinkwannen sind nur damit gefüllt. Schnell die Arme und den Körper noch mit dem Wasser übergossen, bis 100 zählen und dann raus für 10 Minuten zum Morgensport. Natürlich nackt.

Jedenfalls hat man das früher mal so gemacht. Ab den 70er Jahren waren die Menschen während der Sitzreibebäder und des Morgensports mit Bikini bekleidet. Allerdings erfreute der nackige Anblick in den frühen 10er Jahren nicht alle. Es trudelten Beschwerden der Bad Sobernheimer ein.

Warst du schon mal in der Vulkaneifel Urlaub machen?

Die Felke Kur kommt nach Bad Sobernheim

Als 1914 der erste Weltkrieg ausbrach, verschwanden die Kurgäste in Repelen. Aus dem Kurbetrieb wurde ein Lazarett und damit flüchtete Felke nach Bad Sobernheim. Andreas Dhonau, ein ehemaliger Patient vom Lehmpastor, eröffnete ein Felke-Jungborn an der Nahe. Heute besser als BollAnts Spa im Park* bekannt.

Im April 1915 trifft dann auch endlich Felke in Bad Sobernheim ein und brachte bereits 120 Gäste für das Kurhaus mit. Ab da wurde der Kurbetrieb zu einem florierenden Geschäft. Nicht nur normale Besucher strömten in Scharren, um sich behandeln zu lassen. Auch Kriegsverletzte und -angeschlagene kommen, um sich in Bad Sobernheim der Felke Kur hinzugeben.

Insgesamt gibt es heute drei „Felke-Jungborn“ in Bad Sobernheim, die allesamt von Menschen eröffnet wurden, die von Felkes Behandlung wieder gesund wurden. Alle drei Kurstätten sind heute noch im Familienbesitz bzw. weitergeführt. Natürlich wird in allen drei Hotels noch heute mit Lehm behandelt. Felke fungierte Langezeit als Pastor und Naturheilkundler.

Angebote und Übernachten im BollAnts Spa im Park****

Blick auf das Gelände vom BollAnts Spa im Park Bad Sobernheim
Blick auf das Gelände vom BollAnts Spa im Park
Das erste Felke Jungborn wird errichtet

Andres Dhonau, ebenfalls ein alter Patient Felke und ein Geschäftsmann aus Bad Sobernheim, eröffnete das erste Felke-Jungborn an der Nahe. 1907 baute er die ersten Lufthütten auf dem Areal und weitere Gebäude folgten. Unter dem Namen „Felke Jungborn Kurhaus Dhonau“ kamen immer mehr Kurgäste auf Empfehlung nach Bad Sobernheim.

Weitere Häuser folgten und der Ausbau schritt mit den Häusern „Waldeck und Friede“ voran. Im April 1915 war es dann soweit, dass Felke inklusive 120 Kurgästen in Sobernheim eintrifft. Felke lies sich ab da, bis zu seinem Tod 1926 in Bad Sobernheim nieder.

Das BollAnts Spa im Park heute

Das Hotel ist das einzige der drei, welches nicht mehr im Familienbesitz ist. Pompös, stilvoll eingerichtet und dennoch mit Tradition weitergeführt, dass ist das BollAnts Spa im Park* heute. Die ursprünglichen Häuser findet man hier heute noch. Aber sie haben auch Zuwachs bekommen, die sich perfekt zwischen den ursprünglichen Kurhäusern einfügen.

Wer etwas zurückgeschiedener Urlaub machen möchte, der findet in den Heimat Lodges seinen Platz. Hunde sind im BollAnts Spa im Park übrigens Willkommen und kosten dich einen kleinen Aufpreis von 19 € pro Hund und Übernachtung.

Neben dem Sternerestaurant, gibt es drei weitere Restaurants im BollAnts. Ausserdem einen riesigen Spa-Bereich, wie es der Name des Hotels bereits beschreibt. Insgesamt beherbergt das BollAnts vier Saunen und zwei Dampfbäder. Die Hubertus Sauna ist mein Favorit, denn von hier aus, gibts einen spektakulären Panoramablick auf Bad Sobernheim und Umgebung.

Das Prana-Spa lädt ein, um die Lebensenergie wieder aufzutanken. Dazu werden Meditationen, Chakratee und Chakra-Klanreisen angeboten. Wer Lust hat, kann sich einfach mal hängen lassen. Das geht am Besten in den Aerial-Yoga-Tüchern. Natürlich gibt es ausserdem Lehmanwendungen, Lehmbäder und weitere Wellnessanwendungen während deines Aufenthaltes zu buchen.

Angebote und Übernachten im Hotel Maasberg Therme****

Die Hoteldirektorin Claudia Voigt und der Golfprofi vor dem Hotel Maasberg Therme
Die Geschichte des Hotels

1923 verkaufte Rudolf Stassen seinen Besitz in Wiesbaden. Er kam als todsterbenskranker Mann, nach dem Kriegseinsatz nach Hause und wurde von allen Ärzten bereits aufgegeben. Doch als er in die Hände von Felke kommt, wurde er wieder gesund. Genauso wie sein Sohn Hans, der an Kinderlähmung leidet, erholt sich wieder komplett. Er war begeistert von den Heilmethoden Felkes und kaufte den damaligen Geflügelhof. 1924 wird das Felke-Erholungsheim am Maasberg mit 12 Betten und zwei Lufthütten eröffnet.

Das Hotel Erholungsheim am Maasberg heute

Das Hotel Maasberg Therme* hat sich heute den Gästen des Golfsports und der Erholung verschrieben. Mit seinem 18-Loch-Golfplatz, lockt das Hotel nicht nur Menschen an, die sich für die Felke Kur interessieren. Auch ich durfte den Golfschläger ein wenig schwingen und meinen eigenen Golfball im Loch platzieren.

Beim anschliessenden Abschlag, hab ich tatsächlich getroffen und konnte den Golfball bis auf Meter 100 treffen. Allerdings auf den richtigen Platz dürfen nur die, die bereits einen „Führerschein“ besitzen. Über den Platz rasen durfte ich dann trotzdem noch mit dem Golfcart – Darauf hab ich mich am meisten gefreut.

Wer dann doch lieber für Erholung ist, der kann sich natürlich beim Wellness zurücklehnen. Medical Wellness, mit dem Blick ins Nahetal. Da kann man seinen Gedanken einfach mal freien Lauf lassen. Neben den klassischen Behandlungen, gibt es hier natürlich auch das Lehmerlebnis. Hunde sind im Hotel Maasberg Therme* herzlich willkommen.

Angebote und Übernachten im Menschels Vital Ressort****

Der Englische Hof auf dem Menschels Vital Ressort
So kam Menschel zum Felke Jungborn

Alfons Menschel kam im April 1921 zum ersten Mal in die Sprechstunde des Lehm-Pastors Felke, denn er litt an chronischer Bronchitis. Menschel war ganz erstaunt, als er auf seinem Rezept folgendes las: “ täglich 2x kaltes Sitzbad und eine halbe Stunde Luftbad… Wer die verordneten Bäder nicht pünktlich macht, verzichte auf die Kur und weitere Konsultationen.“ Menschel beschloss nach dreiwöchiger Felke Kur, den Sommer zusätzlich im Felke Jungborn zu bleiben. Felke bot ihm die Leitung für das Herren-Luftbadeparks an.

Nachdem er zwei Jahre in die Lehre bei Felke ging, erlernte er alles über die Naturheilkunde. Ausserdem lernte er den Umgang mit homöopathischen Mitteln und die Irisdiagnose. Mit diesem Wissen, ging er zurück nach Köln. Erst 1928 eröffnete er im Englischen Hof in Meddersheim den „Felke Jungborn Menschel“, dass heutige Menschels Vital Ressort.

Das „Menschels“ heute

Bereits in der 3. Generation wird das Menschels Vital Ressort heute geführt. Auf dem 35.000m2 grossen Areal, befinden sich nebst den Gästehäusern, auch ein Spa- & Fitnessbereich mit Sauna. Es gibt unterschiedliche Zimmerkategorien und Häuser, die individuell gestaltet sind.

Ich habe im Haus Igelsberg eingecheckt. Das Zimmer ist sehr modern eingerichtet, hat Dusche und Toilette getrennt, eine kleine Couch im Raum stehen und genügend Handtücher und Mäntel für zwei Personen. Auf dem Balkon lässt es sich aushalten. Denn hier höre ich nur die Natur. Die letzten Sonnenstrahlen berühren meine Haut und ummanteln mich mit ihrer Wärme. Sommergeräusche, wie die Grillen lassen mich ankommen.

Magst du die Bilder mit der Sonne genauso gern? Dann findest du hier Tipps für bessere Gegenlichtaufnahmen.

Das Menschels ist Bio-Hotel mit Tradition. Denn Felke hat damals bereits nur vegetarische Mahlzeiten auf dem täglichen Speiseplan stehen. Ausserdem werden Lehmbäder, -packungen & – serailbäder (Dampfbad), ganz nach Felke Kur Tradition angeboten. Im Preis inklusive sind Verpflegung, Sportangebote, wie Yoga & Qi Gong sowie Sitzreibebäder im Sommer und die Benutzung des Spa-Bereichs mit Saune und Ruheräumen. Hunde sind übrigens im ganzen Areal nicht erlaubt.

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Bad Sobernheim

Bad Sobernheim ist eine kleine, verschlafene Stadt im Rheinland-Pfalz, mit gerade einmal 6500 Einwohnern. 1995 erhielt Sobernheim das „Bad“ im Namen. Im Zentrum von Bad Sobernheim befindet sich der Markplatz. Die wohl beste Eisdiele der Stadt soll sich hier niedergelassen haben. Ich stehe vor dem Eiscafé „La Gondola“.

Neben Eissorten wie Cookies, Erdbeere und Vanille, gibts Eiskaffee und Eisbecher zum Da-Vernaschen. Der Marktplatz wurde komplett neu saniert und 1993 mit einem Brunnen, inklusive Lebensbaum, geschmückt. Rund herum befindet sich das Rathaus und wenige Meter weiter, die St. Matthias Kirche.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Bad Sobernheim sind die Kirche St. Matthäus und die Synagoge. Diese wurde, nach jahrelangem Leerstand, von einem ortsansässigen Verein wiederbelebt. Heute befindet sich im Inneren die Bibliothek von Bad Sobernheim. Im Heimatmuseum von Bad Sobernheim, gibt es eine Ausstellung zum Ehrenbürger und Lehmpastor Emanuel Felke. Der historische Priorhof beherbergt sogar eine alte Felke-Hütte und einen Heilkräutergarten zum entdecken.

Barfusspfad Bad Sobernheim

Barfusspfad Beginn in Bad Sobernheim Bewegung während der Felke Kur
Hier startet der Barfusspfad in Bad Sobernheim

Der erste Barfusspfad Deutschlands und zudem der Längste. Auf 3.5 km geht es seit 1992 über Stock, Stein und durch eine dicke Portion Lehm. Also Schuhe und Socken aus und ab zum Fühlen mit den Füssen. Welch ein herrliches Gefühl, die Socken an diesem warmen Tag endlich loszuwerden.

Los gehts am Lehmstampfbecken. Der Lehm fühlt sich am Anfang übrigens wirklich erst einmal sehr seltsam an. Denn auch wenn es aussieht wie Schokolade, ist er viel zäher, fester und auch ziemlich kalt auf der Haut. Aber daran gewöhnt man sich wirklich schnell.

Stampfend mache ich mich auf, die ersten Meter über einen abgetrampelten Wiesenpfad. Dann erreiche ich das erste Hindernis. Dabei beweise ich auch mit einer Hand ziemlich viel Geschick, denn in der anderen mache ich Videos von meinen lehmigen Füssen auf dem Hängeparcours. Meine Füsse kommen durch die verschiedenen Untergründe ganz schön ins Arbeiten. Manchmal picken mich die kleinen Holzspitzen oder Steine so richtig dolle in den Fuss.

Durch die Nahe und über Stock und Stein auf dem Barfusspfad
Lehm bedeckte Füsse auf dem Barfusspfad in Bad Sobernheim
Meine Füsse und Schenkel sind mit Lehm bedeckt

Ich bin mutig und arbeite mich immer weiter an dem Furt in die Nahe vor. Rechts und links halte ich mich an den wankenden Seilen fest. Die Nahe ist ziemlich rasant und ich merke, wie ich jetzt bis zum Knien mit Wasser bedeckt bin. Meine Füsse kommen hier wirklich gut zum Einsatz. Und gut, hab ich heute meine Lieblingshose an, die kurz geschnitten ist.

Denn als ich die Mitte des Furt in der Nahe erreicht habe, reicht mir das Wasser bis fast zur Hüfte. Tatsächlich war das Wasserbecken, wenige Meter vorher, viel Kälter als der Fluss. Der Furt ist für alle die, die das Abenteuer lieben. Naja, und eine bestimmte Körpergrösse erreicht haben. Alle anderen nehmen die Holzbrücke weiter östlich.

Richtig witzig wird es dann noch einmal am Ende. Dort kannst du nämlich entscheiden, ob du dich wagemutig über die Hängebrücke traust. Oder doch lieber in eine Nachen steigst und dich über die Nahe gleiten lässt. Nach den 3.5km bist du sicher ausgepowert und durstig. Dann gibts im angrenzenden „Nahegarten“ sicher noch das richtige zur Stärkung. Hier kannst du dich schon mal durch die Biersorten des DENKMALz probieren. Auch kleine Speisen, wie Nuggets, Pommes oder Bratwurst gibts hier vor Ort.

Infos zum Barfusspfad

Eintritt
Erwachsene 5 €
Kinder (3-17 Jahre) 3 €
Familientarife vorhanden

Öffnungszeiten
Mai, September & Oktober – 10 – 19 Uhr
Juni – August – 10 – 20 Uhr

– Hunde sind auf dem Barfusspfad in Bad Sobernheim nicht erlaubt
– Schliessfächer gegen Gebühr von 1€ vorhanden
– Souvenirshop am Eingang
– Fusswaschanlage vorhanden, Handtuch muss mitgebracht werden
– Toiletten vorhanden

Lesetipp: Vulkaneifel Urlaub: Tipps zum Wandern, Wellness und Wohlfühlen in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfälzisches Freilichtmuseum Bad Sobernheim

Freilichtmuseum Aktivitäten in Bad Sobernheim während Felke Kur
Ausblick auf die Fachwerkhäuser im Freilichtmuseum

Ich fahre mit dem Auto auf den Parkplatz. Steige aus und alles, was ich höre, ist Vogelgezwitscher und die Nahe rauschen. Zwischendurch höre ich das Flattern der Blätter im Wind. Am Eingang des Freilichtmuseums in Bad Sobernheim nehme ich mir noch eine Übersichtskarte mit. Zur Sicherheit, dass ich mich nicht verlaufe. Denn auf dem riesigen Areal, mit der Grösse von 35 Fussballfeldern, gibt es 40 typisch rheinland-pfälzische Häuser zu entdecken. Tatsächlich kannst du im Freilichtmuseum in Bad Sobernheim wirklich einen ganzen Tag verbringen.

Das Freilichtmuseum ist kein typisches Museum. Hier gehts vor allem um das Erleben und Anfassen. Denn das ist hier erlaubt und besonders erwünscht. Zum Beispiel kann ich mich auf die Kuh Alma aus Holz setzen, meine Kraft messen und echtes Leder anfassen. Auf dem Gelände des Freilichtmuseums rieche ich frisch gebackenes Brot aus der ehemaligen Bäckerei. Ich höre das Klopfen des Schmieds auf das Eisen. Ich sehe, wie zwei Männer ein Seil mit eigener Kraft herstellen. Museumserlebnis mit allen Sinnen. Das Freilichtmuseum befindet sich immer noch im Ausbau, denn in einigen „Regionen“ des Museums fehlen noch Häuser und Gebäude.

500 Jahre alte Häuser auf dem Gelände des Freilichtmuseums

Für meinen Besuch im rheinland-pfälzischen Freilichtmuseum hätte ich mir keinen besser Tag aussuchen können, als den heutigen. Denn es ist internationaler Museumstag. Dafür haben sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter in alte Schale geworfen und zeigen mir, wie die Menschen gelebt haben. Dazu gibts gekochtes Essen über dem Feuer, in dem ältesten Haus auf dem Gelände. Das wurde bereits 1328 erbaut.

Das Haus Zell-Merl wurde, wie jedes dieser Bauten, an ihrem alten Ort abgetragen und hier im Freilichtmuseum wieder aufgebaut. Natürlich genau so, wie es vorher war. Sogar die Möbel und das Inventar wird, wenn immer möglich, mit eingepackt und wieder aufgebaut. Das neuste Gebäude ist ein Kiosk aus dem Jahre 1939, der bis 2019 in Kaiserslautern noch betrieben wurde.

Diese Herren stellen Seile nach alter Tradition her

Zum Abschluss gehts noch in den Kräutergarten. Dieser wird direkt von der Firma Hevert gehegt und gepflegt. Hier kannst du noch etwas lernen. Denn zu jedem Kraut, steht auch dessen Einsatzgebiet für deinen Körper beschrieben. Schon als ich damals zur Kräuterwanderung in Kärnten unterwegs war, fand ich das Thema super spannend. Im Museumsladen gibts noch kleine Souvenirs zum Mitnehmen. Unter anderem gibt es Museumswein, -honig und -apfelsaft.

Heilkräutergarten Freilichtmuseum Bad Sobernheim mit Abendlicht Heilkräuter für Felke Kur
Der Eingang des Heilkräutergartens im Freilichtmuseum Bad Sobernheim
Infos zum Freilichtmuseum Bad Sobernheim

Eintritt
Erwachsene 7 €
Kinder bis 18 0€

Öffnungszeiten
27.03. – 06.11.2022
Dienstag – Sonntag – 09 – 18 Uhr

– Hunde sind an der Leine erlaubt
– Museumsladen für Souvenirs

Essen gehen in Bad Sobernheim

DENKMALz

DENKMALz in Bad Sobernheim Aussenansicht
Das DENKMALz mit eigenem Verkaufsstand

Gotische Fenster, die vom Boden bis zum Himmel reichen und 600 Jahre alte Balken tragen das DENKMALz. In der ehemalige Kapelle wird heute mehr als nur serviert. Hier wird im Keller regionales Bier gebraut. Mit einem Schlauch kommt das frisch gebraute Bier, ein Stock weiter oben, direkt aus dem Zapfhahn. Zur Begrüssung gibts erst einmal ein frisch Gezapftes mit Waldmeistersirup. Erfrischend, lecker – einfach Yummy! Eigentlich wollte Bruno Schneider nur das Areal für ein Fachmarktzentrum kaufen. Die Kapelle gab es mit dazu.

Bier mochte er schon immer und war entschlossen, Kraftbier aus der Region anzubieten. So entstand 2018 die Brauerei im Denkmal. 2020 standen sie auf einmal mit gefüllten Tanks und ohne Gäste im Restaurant da. Natürlich, denn Corona rollte über das Land.

So entschlossen sie sich einfach ihr Bier in Flaschen abzufüllen und wie die „Dippe-Händler“ (Topfhändler) ihr Craftbier in der Region zu verkaufen. Mittlerweile kann man diese sogar in ihrem Onlineshop bestellen. Jan, der Bierbrauer des DENKMALz, für 1000 Liter Bier benötigt er etwa 6-8 Stunden. Danach braucht die „Krawallbrause“ 4-6 Wochen für die Reife. Danach ist es trinkfertig. Wenn du die Brauerei selbst mal besichtigen möchtest, kannst du auf der Website eine Brauereibesichtigung buchen.

Essen im DENKMALz mit Bierbegleitung
Die Braukessel in der Kapellenbrauerei DENKMALz Bad Sobernheim

Aber auf mich wartet jetzt ein 4-gängiges Menü an der Kapellentafel, ein Stockwerk weiter oben. Eine lässige Küche, ohne Pinzette, wie es der ehemalige Sternekoch beschreibt. Ausserdem sprechen sich Brauer und Koch immer zum Menü ab und verwenden sogar das Bier in ihren Gerichten. Menübegleitung mit Bier – Das hatte ich aber auch noch nicht.

Zum Einstieg gibt es 4 kleine vegetarische Happen, wie das DENKMALz Heferisotto mit Kräutersaitling. Als Begleitung zum ersten Flight, gibt es „das Helle“ und „Wilde Ginger“. Auf dem nächsten Flight befindet sich zB. ein Waldorfsalat mit Rosmarinapfel, gereicht mit den Bieren „Wilde Biene“ und „Kasparus“. Zum Abgang und schon leicht betüdelt, der süsse Nachtisch „Rostiger Ritter“ und kredenzt mit ein Craftbier-Kirschsaft-Mix.

Anreise zur Felke Kur nach Bad Sobernheim

Zug

Alle zwei Stunden, gibt es eine Direktverbindung mit dem Zug in Richtung Frankfurt/Main. Jede halbe Stunde kommst du bequem in die nächstgelegenen Städte Bad Kreuznach, Saarbrücken oder Isar-Oberstein. Ich selbst bin aus Alpnach in der Schweiz gestartet und bin innerhalb von 5 Stunden in Bad Sobernheim angekommen. Dabei bin ich 3-5 mal umgestiegen. Je nach Verbindung mit Zwischenhalten in Basel, Frankfurt/Main oder Karlsruhe. Da Bad Sobernheim gut zu Fuss zu entdecken ist, wohl die bequemste Anreise für deinen Aufenthalt in der Felkestadt.

 

Auto

Falls du mit dem Auto nach Bad Sobernheim anreisen möchtest, hast du meistens einen kostenfreien Parkplatz bereits am Hotel. In der Stadt findest du immer wieder genug Freiflächen, um dein Auto zu parken. Dein Weg nach Bad Sobernheim führt dich bis zur A61 Ausfahrt Bad Kreuznach. Von hier aus, geht es auf der Bundesstrasse 42 über Waldböckelheim, weiter zur Felkestadt Bad Sobernheim.

 


Hier gibts gleich noch ein paar hilfreiche Beiträge, damit du die Felke Kur mit Licht, Luft und Bewegung direkt anwenden kannst:



Hast du jetzt auch Lust auf die Felke Kur und auf einen Besuch nach Bad Sobernheim bekommen? Oder hast du vielleicht sogar schon Erfahrung in der Felke Kur? Erzähl mir von deinem Erlebnis in den Kommentaren.



Dieser Beitrag enthält Werbung. Zu der Reise nach Bad Sobernheim wurde ich von Rheinland-Pfalz Tourismus und Bad Sobernheim die Felkestadt eingeladen. Meine Meinung bleibt davon unberührt und ich habe ausschliesslich meine eigenen Erfahrungen und Eindrücke geschildert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert