Type and press Enter.

Meine Fotoausrüstung auf Reisen: Das ist alles in meinem Fotorucksack

Eigentlich braucht es nicht viel, um deinen Fotorucksack zu füllen. Eine leichte und kompakte Kamera mit einem qualitativ hochwertigen Objektiv, reicht schon aus, um tolle Urlaubsbilder mit nach Hause zu bringen. Als professionelle Fotografin erzähl ich dir gern mehr zu meiner Fotoausrüstung auf Reisen. 

Wenn du im Urlaub und auf Reisen eine Kamera einsetzt, die 1/4 von dem gekostet hat was mein Equipment kostet, dann ist das überhaupt nicht schlimm. Bitte denke daran, nicht die teuerste und “grösste” Kamera sind verantwortlich für gute Bilder. Bilder entstehen durch das, was du siehst. Blickwinkel oder Tageszeit sind genauso entscheidend, wie Sonneneinstrahlung oder Bewegung im Bild.

Entscheide dich lieber für ein neues Objektiv, anstatt in eine neue Kamera, mit noch besserer Ausstattung, zu investieren. Festbrennweiten helfen dir dabei, auch mal näher an das Objekt heranzugehen zu müssen. Durch die oft offene Blende, mit der ich mega gern arbeite, kannst du wunderbar mit Tiefenunschärfe arbeiten.

Das lenkt den Betrachter auf einen bestimmten Fokus im Bild und du kannst die Bildgestaltung komplett verändern. Denke auch immer daran, wenn du deine Fotoausrüstung auf Reisen planst, dass du das Gewicht immer mit dir herumtragen musst. Versuche also Body und Objektive zu kaufen, die für dich die entsprechende Leistung haben, aber vom Gewicht nicht zu schwer sind.

Eins noch vorweg – ich bin definitiv nicht der ultimative Technik Geek und bin, was die Kameratechnik angeht, sicher nicht auf einem Stand, wie andere Fotobegeisterte. Dennoch weiss ich, was mir optisch gefällt und welche Funktionen meine Kamera mir bieten sollte. Ausserdem kaufe ich mir auch nicht ständig das Neuste oder die neuste Kamera, wenn eine auf den Markt kommt.

Meine Fotoausrüstung auf Reisen

meine Fotoausrüstung auf Reisen siehst du hier fast in einem Bild mit mir Lisa Ludwig (Reisebloggerin) und meinem Freund
Irgendwo in Ho-Chi-Minh-City warten wir auf unser Frühstück – Fotografiert mit Sony a7iii & Sony 35mm 1.8

Kamerabody

Eventuell weisst du schon, dass ich als professionelle Fotografin arbeite. Deshalb hab ich gleich zwei Bodys der Sony a7III. Wegen der Hochzeitsfotografie, bin ich mit zwei Kameras bestens ausgerüstet. Ich nutze eine mit dem 35mm und die andere mit dem 85 mm Objektiv. Das reicht mir. Ab und zu bin ich wirklich am überlegen, ob ich doch wieder wechsle. Denn ganz oft habe ich Probleme beim Weissabgleich in der Bearbeitung.

Sony A7III hier bestellen*

Sony ist mir einfach einen Tick zu gelbstichig. Was ich aber richtig geil dran finde, ist die automatische Augenerkennung. Der Sucher findet also automatisch die Augen und stellt sie scharf. Zudem reagiert die Sony schnell auf hektische Bewegungen und ich hab viel weniger Ausschuss, als mit meiner damaligen Canon Kamera. Wo ich früher 4 Bilder hatte und eins scharf war, mache ich heute 2 und eins davon ist scharf.

Ein Pluspunkt ist, dass ich den elektronischen Sensor ausstellen kann und somit keine Geräusche mehr gebe. Achtung hier: Wenn du mit künstlichem Licht fotografierst, welches zwischen 3000 – 4000 K liegt, solltest du es unbedingt den elektronischen Sensor wieder anstellen. Ansonsten hast du wilde, schwarze Streifen auf deinem Bild, die sich in der Nachbearbeitung nicht mehr weg retuschieren lassen.

Ein weiterer Pluspunkt ist das Gewicht. Im Gegensatz zur Canon 5D Mark 3 von damals, wiegt sich um die Hälfte weniger und das macht sich bei 12 Stunden arbeiten nicht nur an den Händen, auch an den Schultern bemerkbar. Keine Verspannungen mehr für mich.

Hier findest du Fotografietipps für Anfänger!

Lisa Ludwigs Fotoausrüstung auf Reisen ist sicher im Compagnon Rucksack verstaut
Der Rolltop meines Compagnon Rucksacks ist ziemlich gefüllt

Objektive

Festbrennweite – Sony 35 mm 1.8

35mm 1.8 von Sony hier bestellen*

Mein absolutes Lieblingsobjektiv, was eigentlich immer auf meiner Kamera ist. Ich fotografiere gern offen blendig und arbeite unglaublich gern mit Schärfe und Unschärfe. Deshalb gibt es bei mir nur lichtstarke Objektive in dem Kamerarucksack.  Es ist das optimale Reiseobjektiv, aber auch praktisch für meine Hochzeiten und um Menschen zu fotografieren. Ich muss mich regelrecht zwingen mal mein Objektiv zu wechseln. Vor allem aber ist es mit seinen gerade mal 318 Gramm ein wirkliches Leichtgewicht.

Ein kleiner Nachteil ist, dass die Linse ziemliche Abzeichnung von einer Vignette hat. Das fällt mir tatsächlich immer erst bei der Nachbearbeitung in Lightroom auf. Da habe ich aber die Möglichkeit, eine sogenannte Profilkorrektur vorzunehmen. Lightroom erkennt automatisch, welche Linse auf deiner Kamera ist und nimmt entsprechend die Änderung selbst vor. Manchmal gefällt es mir, manchmal lasse ich es aber auch ausgeschaltet. Das kannst du dann ganz individuell für dich entscheiden.

Aufnahme mit der Sony A7iii und dem Sony 35mm 1.8

Festbrennweite – Sony 85mm 1.8

Hier kannst du das Sony 85mm 1.8 kaufen*

Ich liebe das Bokeh eines 85mm Objektivs. Auch wenn es nur ab und zu zum Einsatz kommt, liebe ich es. Tatsächlich muss ich mich oft erst wieder an die Brennweite gewöhnen und bin super nervös beim fotografieren. Den passenden Bildauschnitt hinzubekommen, wenn man die ganze Zeit das 35mm verwendet hat ist einfach wieder Übungssache.

Ich habe viele Vergleiche gelesen zum Zeiss Objektiv. Tatsächlich sind die beiden sich ziemlich ähnlich, ausser beim Preis und beim Gewicht. Das Zeiss Objektiv* wiegt 452 Gramm und das Sony 85mm nur 371 Gramm. Auch einer der Punkte, warum ich mich für das Sony entschieden habe. Der Fokus ist da, wenn man ihn braucht und die Reaktionszeit ist einfach unglaublich. Ich liebe unauffällige Portraitaufnahmen mit dem 85mm zu machen.

Hier findest du Tipps und Tricks für Porträt Aufnahmen

Zoom Objektiv – Sigma 24-70 mm

Lange habe ich überlegt, ob ich mir ein Zoom-Objektiv kaufen soll. Ausserdem hab ich mir die Frage gestellt, welches ich tatsächlich gebrauchen könnte. Mit dem 35mm Objektiv, hatte ich schon mehrfach Probleme im Raum zu fotografieren. Ausserdem bist du beim Wandern einfach schneller, wenn du das Objekt auch einfach mal schnell ranholen kannst.

So verlierst du nicht den Moment und Augenblick, wenn du erst das Objektiv wechseln musst. Deswegen ist das Sigma 24-70 mm ein sowohl gutes Reiseobjektiv, als auch alltägliches Objektiv zum Fotografieren. Allerdings mit seinen 830 Gramm ein ziemlicher Oschi, was sich total bemerkbar macht im Fotorucksack.

Bestellen kannst du dir das Sigma 24-70mm direkt hier*

Sonstige Kameras

GoPro 4

Lange hab ich überlegt, ob ich mir selbst eine Unterwasserkamera zulegen soll oder nicht. Ich hab dann ein tolles Angebot gefunden, mit viel Zubehör zur GoPro 4 und hab dann auch direkt zugeschlagen. Die GoPro nutze ich für Unterwasserfotos, aber auch gern mal, wenn wir mit dem Roller unterwegs sind und filme dann die Umgebung. Hab übrigens bis jetzt immer noch keine Urlaubsvideos zusammengeschnitten, weil mir einfach die Zeit fehlt, um mich in die neue Bearbeitung einzulesen.

Eine GoPro kannst du hier bestellen*

FUJIFILM Instax Mini 90

Was haben wir schon über die Sofortbilder gelacht, die wir mit dieser Kamera gemacht haben? Herrlich, nicht nur für deine Fotoausrüstung auf Reisen. Auch bei Familienfesten, Hochzeiten oder unterwegs bei Freunden, der absolute Renner! Die Sofortbildkamera Fujifilm Instax Mini 90 bietet mehrere Auslösefunktionen, wie die Doppelbelichtung, Langzeitbelichtung oder Makro-Aufnahmen. Einzig, die Filme sind recht teuer, denn 20 CHF für 20 Stück, bedeutet 1 CHF je Bild. Aber es ist den Spass auf jeden Fall wert.

Zur Instax Mini 90*

Canon 3000V

Meine analoge Kamera, die ich von meinem Vater geschenkt bekommen habe, ist auch im Reisegepäck immer mit dabei. Tatsächlich überlege ich vor dem Drücken des Auslösers zweimal nach, ob ich das Foto wirklich machen will. Ich achte viel mehr auf Gegebenheiten und Umgebung.

Geniesse doch eher mal den Augenblick für mich, als immer alles abzufotografieren. Mit der digitalen Kamera hätte ich sicher einfach draufgehalten und wenn es mir später nicht passt, sortiere ich es einfach wieder aus. Eine tolle Alternative, um das Bewusstsein und das Gespür für die Fotografie kennenzulernen oder wieder neu zu erlernen.

⇢ Verleihe deinen Fotos mehr Kraft: Hier lernst du, wie man mit Gegenlicht fotografiert

Fotoausrüstung auf Reisen: Fotografie Zubehör

GoPro Dome Port 

Der GoPro Dome Port ist ein wasserdichtes Gehäuse für die Unterwasserkamera. Du kannst Aufnahmen machen, die teilweise unter Wasser sind und teilweise über Wasser. So sieht es aus, als würde sich das Bild teilen und du bist der Voyeur, der sowohl unter, als auch über Wasser beobachten kann. Hab ihn bis jetzt leider nur wenige Male probieren können. Wie man aber überall lesen kann, wird dieses Gadget vor allem für die bereits erwähnten 50/50 Aufnahmen verwendet.

Zum Dome Port für deine GoPro

Speicherkarten

Scan Disk Extreme Pro

Aktuell habe ich von Scan Disk SD-Speicherkarten* im Einsatz, mit folgenden Grössen und Leistungen:

  • 64 GB Extreme 95 MB/s & Extreme Pro 170 MB/s
  • 128 GB Extreme Pro 170MB/s
  • 256 GB Extreme Pro 95 MB/s

Tatsächlich hab ich früher gar nicht auf die Übertragungsrate geachtet, deswegen gibts auch so viele unterschiedliche Speicherkarten bei meiner Fotoausrüstung. Ich hab aber mal gelesen, dass die Schreibgeschwindigkeit eigentlich die Lesegeschwindigkeit ist, mit der ich die Bilder nachher auf meine Rechner laden kann. Während meine Bilder auf den Mac gezogen werden, beschäftige ich mich in der Zeit mit etwas anderem. Stört mich also nicht, wenns mal eine Minute länger dauert.

Wenn allerdings Bilder mit der Kamera in Sekundenschnelle aufgenommen werden sollen, wie bei der Sportfotografie, dann greif lieber ein wenig tiefer in die Tasche. Denn dann lohnen sich Speicherkarten mit einer Geschwindigkeit von 300 MB/s. Wenn du aber noch mehr Technikhintergrund erfahren willst, dann lies lieber mal bei fotowissen.eu nach.

Kamerarucksack

Ich nutze seit fast 5 Jahren nun den Rucksack von Compagnon. Gehört also unbedingt mit zur Fotoausrüstung auf Reisen. Ich habe mich für den Kamerarucksack entschieden, weil:

  • ich kann an der Seite sowohl meine Wasserflasche, ein Stativ und Wanderstöcke einpacken
  • das Rolltop, für Wander- & Reiseproviant
  • herausnehmbare Felder mit Klettverschluss
  • mein 16 Zoll MacBook passt rein

Ausserdem wurde der Compagnon mit Deuter zusammen entwickelt. Der Name ist eigentlich jedem Wanderer ein Begriff und man weiss, dass die einfach bequem am Rücken sitzen. Ausserdem gibt es einen Hüftgurt und einen Gurt für die Brust. Das bringt ordentlich Stabilität beim Laufen rein. Zudem ist der untere Bereich mit einem Wasserabweisenden Material vernäht. Damit kann ich meinen Rucksack einfach überall abstellen. Durch das rechteckige Design, fällt der nicht mal um. Ich liebe diesen Rucksack und er ist mehr als stabil, um meine Fotoaufrüstung auf Reisen mit herumzutragen.

Leider gibts den mittlerweile nicht mehr. Ich kann dir aber dann diesen hier empfehlen, der meinem Rucksack sehr ähnlich kommt: Compagnon Bags „The Element Backpack“

Kameragurt

Den habe ich auch, allerdings liegt der bei mir die meiste Zeit im Schrank. Das ist leider so, weil mir die Kamera auf die Länge und mit der Schwere einfach immer massive Probleme mit meinem Rücken beschert. Ich kann mittlerweile nicht mal mehr einen einfachen Jutesack mit meinen Einkäufen tragen, ohne das ich einen stechenden Schmerz am nächsten Tag in der Schulter habe.

Und wenn ich die Kamera dann über einen langen Zeitraum mit einem Gewicht von über einem Kilo tragen muss – nope. Aber schön ist der auf jeden Fall. Mein Freund nimmt den übrigens nur. Aber der hat auch eine Fuji und ein Pancake Objektiv meistens drauf, wenn wir auf Reisen sind. Falls du aber einen Kameragurt haben möchtest, der sogar noch ein Unikat ist – kannst du hier kaufen.

Fotoausrüstung auf Reisen: Bilder speichern, aber wie?

USB 3.0 Lesegerät & NAS-System für Einsteiger

Ein USB-Lesegerät* was nahezu alle Speicherkarten lesen kann, welche es so gibt. SD, SDHC,SDXC,microSD, Micro SDXC, Micro SDHC, CF und MS Karten können damit, sogar parallel, ausgelesen werden. Das verwende ich meistens an meinem iMac zu Hause. Mein guter alter MacPro hat nämlich noch ein SD-Lesegerät-Einschub an der Seite. Ein Lesegerät mit USB Anschluss, kannst du an jeden x-beliebigen Rechner hängen und deine Bilder schnell darauf sichern.

Das solltest du sowieso machen. Entweder kaufst du dir Speicher auf einer Cloud oder kaufst dir ein NAS-System für Zuhause. Mit meiner Synology DS220j * kann ich sogar von unterwegs aus zugreifen. Das kann ich mir so einstellen und war mir beim Kauf super wichtig. Heute würde ich mir wahrscheinlich eine mit mindestens 4 Einschüben kaufen. Wenn ich nun auf alte Daten auf anderen WD Festplatten zugreifen möchte, muss ich immer erst die neuen Festplatten aus dem NAS System entfernen.

Cloud Speicher mit Pic-Time

Um deine tollen Bilder von deinen Reisen auch mit anderen zu teilen, kann ich dir pic-time als Onlinespeicher empfehlen. Hier kannst du deine bearbeiteten Fotos ablegen und mit anderen Personen teilen. Das Herunterladen der Bilder ist sehr einfach und du hast sogar die Möglichkeit nur einzelne Bilder auszuwählen. Bilder musst du nicht mehr im kleinen Web-Format auf deiner Festplatte sichern, denn Pic-Time erledigt dies automatisch für dich, wenn du dich für den Webdownload entscheidest.

⇢ Mit diesem Code MVC2JY erhältst du sogar einen Monat gratis

 


Genug über Technik gequatscht! Hier gibts die echt besten Fototipps für dich:



Was hast du denn alles in deinem Rucksack? Welche Fotoausrüstung auf Reisen ist bei dir immer dabei? Möchtest du vielleicht noch mehr über meine Fototechnik erfahren? Schreib es mir in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 comments

  1. Hallo, ich reise immer mit Fujifilm X-T20 und einer Festbrennweite,
    Sehr schön finde ich 50mm ( KB 75 mm ) F 2.0. Grüssle Jens.

    1. Hallo Jens

      Die Fuji hat auch noch mal einen ganz anderen Look, als die Sony. Und Festbrennweiten sind immer super. Ich liebe sie, dennoch hab ich mir vor kurzem mal ein 24-70 zugelegt, dass ich besonders gern auf Reisen für Landschaftsaufnahmen benutze. In der Stadt am liebsten das 35mm.

      Liebe Grüsse
      Lisa