Type and press Enter.

Ein Lebenstraum geht los & Einzug unseres Mercedes Krankenwagen Hubi T2LN1

Lebenstraum Vanlife, Hubi, Mercedes Benz T2

Das Inserat mit einem Mercedes T2 aus dem Jahr 1992, wurde von uns auf eBay Kleinanzeigen gefunden. Mein Freund überzeugte mich sofort, dieses gute Stück anschauen zu fahren. Da dies in Zeiten von Corona passiert ist und wir sowieso gerade bei meinen Eltern in Thüringen waren, schauten wir uns das Gefährt in der Nähe von Erfurt an. 

Hubi, Liebe auf den ersten Blick

Für meinen Freund und mich war Hubi Liebe auf den ersten Blick und für seine 18 Jahre macht der alte Mercedes T2 einen super Eindruck. Wenig bis kein Rost, ein alter Krankenwagen mit wenigen Kilometern und eine optimale Grösse zum innen drin stehen. Denn schliesslich wollen wir in dem Kastenwagen kleine Reisen von ein paar Monaten machen und irgendwann auch mal mit ihm auf Weltreise fahren.

Nun folgen für uns ein paar Fragen, wie unser Mercedes T2 bei uns einziehen kann:

  • Hubi hat keinen TÜV  – wie bekommen wir ihn nach Hause?
  • Bestellung eVB Nummer – Wie geht das?
  • Woher die Kurzkennzeichen bekommen? (Deutschland)

Mercedes T2 ohne TÜV

Hubi wurde das letzte Mal im 2017 beim TÜV angemeldet und stand seit dem Jahr 2019 unter einem Carport. So wartete er auf einen neuen Besitzer. Dowo und ich verliebten uns sofort in das gute Stück. Bereits bei Gesprächen mit den Eltern und Freunden, bei denen wir uns Tipps einholten, sprachen wir schon von „unserem Hubi“. Somit stand fest, den müssen wir uns einfach kaufen. Ein gemeinsamer Lebenstraum geht in Erfüllung!

Aber wie bekommen wir den Guten nach Hause? Mein Bruder schenkte uns einen Rat, dass man Kurzzeitkennzeichen in Deutschland bei der Zulassungsstelle beantragen kann. Damit kannst Du einen Kastenwagen, wie unseren Mercedes T2, in die nächste Werkstatt fahren oder direkt zur Prüfstelle des TÜV’s.

eVB Nummer – Was ist das?

Die eVB Nummer brauchst du, um das Fahrzeug überführen zu können. Weil der alte Mercedes T2 keinen TÜV hat, brauchst du diese Nummer unbedingt, bevor du dir die Kurzzeitkennzeichen holen kannst. Diese eVB Nummer kannst du ganz bequem über die Website nondos.de bestellen. Hier wählst du, ob du diese für 3 oder 5 Tage nutzen möchtest. Inklusive ist ausserdem eine Haftpflichtversicherung für die gewählten Tage.

Trage am besten keinen Fahrzeugtypen ein, wenn du ein Sonderfahrzeug hast, wie Hubi es ist. Der Mercedes T2 war früher mal ein Krankenwagen und wurde irgendwann als Wohnmobil eingetragen. Der Typus „PKW“ ist an dieser Stelle falsch.

Wir entschieden uns die eVB Nummer für 5 Tage auszustellen und zahlten via Paypal 35 €.

Als Alternative kannst du dich direkt bei einer Versicherung melden und dort bereits deinen Kastenwagen anmelden. Dies verpflichtet dich dann auch weiterhin bei der Autoversicherung nach Kauf & TÜV dort angemeldet zu bleiben. Da wir Hubi allerdings irgendwann in die Schweiz einführen wollen und während des Umbaus aktuell keine Anmeldung brauchen, entschieden wir uns für den anderen Weg.

Kurzzeitkennzeichen – Wo bekomme ich diese her?

Das Kurzzeitkennzeichen kannst du entweder direkt in der Zulassungsbehörde deiner Gemeinde beantragen oder wo der alte Kastenwagen mal gemeldet war bzw. wo er gerade steht. Wichtig ist, dass du folgendes zur Behörde mitnimmst:

  • gültige eVB Nummer
  • aktueller Reisepass (+ Meldebescheinigung) oder ID
  • Fahrzeugschein und -brief (eine Kopie ist ausreichend)
  • Nachweis aktuell gültiger HU/AU (ohne TÜV geht auch)

Ohne Probleme und 35 € weniger in der Tasche, halten wir die Kurzzeitkennzeichen in der Hand. Dies ging wirklich ziemlich fix und war innerhalb von 20 Minuten erledigt.

Abholung von Hubi

Okay, der alte Mercedes T2 stand nun wirklich eine lange Zeit in der Garage. Er sprang allerdings direkt an und so füllten wir entsprechend Kühlwasser, Motoröl und neues Benzin nach. Eigentlich sind wir davon ausgegangen, dass der grosse Hubi uns nicht so schnell im Stich lassen würde und selbst nach einem Jahr stehen, uns sicher nach Hause bringen wird. Wir waren so positiv wie es nur geht und haben uns nicht hereinreden lassen, das Gefährt mit einem Hänger abzuholen.

Alles einsteigen, es geht los.

Mein Herz pumpte und schlug so schnell es kann. Meine Kehle war trocken wie schon lange nicht mehr, denn ich war super nervös und aufgeregt vor der ersten Fahrt. Natürlich rüttelte und schüttelte sich Hubi wie verrückt. Er stand halt einfach lang rum. Naja, und an die Bus Gänge und das Schalten muss man sich auch erst einmal gewöhnen.

Die ersten Meter waren aufregend, denn die Bremsscheiben mussten sich erst einmal lösen und so ruckelte es wie verrückt. Und dann kam da auch gleich der erste Berg hinab. Dowo meisterte dies mit Bravur und so langsam löste sich die Anspannung.

Allerdings blieben wir nach etwa 3 km das erste Mal liegen. In einer Kurve. Der alte Mercedes T2 wollte erst einmal so schnell nicht wieder anspringen. Okay, dann mal raus und den Verkehr leiten, während sich Hubi eine kurze Verschnaufpause gönnen durfte. Dann sprang er wieder an. Wir fuhren die nächsten 3km und er ging wieder aus.

Ach ja, eigentlich wollten wir ursprünglich über die Autobahn zurück. Kurzerhand entschieden wir uns noch vor dem ersten Stehenbleiben dafür Landstrasse zu fahren. Gute Intuition nenne ich das mal. Naja und irgendwie ging das Spiel von 3-5 km fahren immer mal wieder so weiter, bis wir uns entschieden die gelben Engel anzurufen.

Die gelben Engel

Wir waren ein wenig traurig, dass wir unseren Hubi nicht selbst nach Hause fahren konnten. Aber nachdem wir etwa 5 Stunden für einen Weg von 19km gebraucht haben und noch etwa 38km vor uns lagen, haben wir uns für ein Abschleppen entschieden. Und so warteten wir bei besten Sonnenschein an der Landstrasse L90 darauf, dass unser Hubi mitgenommen wird.

Nach insgesamt 7 Stunden der Abholung haben wir es endlich bis nach Hause geschafft. Es war ein sehr anstrengender Tag für uns. Wir hatten nicht mit einer so langen Heimreise geplant, dass wir nicht ausreichend Wasser und Essen dabei hatten. Jedoch verloren wir weder unseren Mut noch unser Lächeln bei der ganzen Aktion. Wir sind umso glücklicher, dass wir Hubi nun unser Eigen nennen dürfen.


Wenn du gerade selbst dabei bist, einen alten Kastenwagen zu einem Wohnmobil auszubauen, dann solltest du unbedingt ein paar Tipps für den Selbstausbau holen:

Mercedes Van umbauen: Der alte Innenausbau von Hubi muss weg
Vanausbau: Fenster einbauen, die beste Schritt-für-Schritt Anleitung beim Vanausbau
Endlich warm im Van: Isolierung und entdröhnen beim Camperausbau Mercedes T2


Fährst du denn selbst einen Kastenwagen Mercedes T2 und hast ihn umgebaut? Zeig mal her!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 comments

  1. Moin ihr lieben
    Könntet ihr mir Auskunft über den Verbrauch von Hubi geben
    Klar variiert das mit der Fahrweise und den Strecken
    Aber vielleicht könntet ihr mir ja grob eine Richtung geben
    Lieben Dank

    1. Hi Mattis

      Leider steht Hubi immer noch in der Garage und wartet darauf, endlich auf grosse Weltreise zu starten. Daher kann ich dir leider keine genauen Angaben zum Verbrauch machen. Falls du aber auf Facebook sein solltest, gibt es dort eine Gruppe die da heisst: Mercedes Benz T1&T2 und du da vielleicht schon eine Antwort findest oder dort deine Frage stellen kannst. Ich gehe aber mal von einem Vebrauch von ca. 13-15 l/100km aus.

      Liebe Grüsse
      Lisa