Type and press Enter.

11 Lissabon Tipps: Diese Ausflugsziele und Restaurants solltest du nicht verpassen

Lissabon Tram Berühmt Ausflugsziele Sehenswürdigkeiten

Schon etwas von Pasteis de Nata, LX Factory oder Bairro Alto gehört? Genau, wir befinden uns in der sonnigen Hauptstadt von Portugal. Mit über 290 Sonnentagen und Temperaturen nicht kälter als 15 Grad, ein perfektes Ferienziel. Mit meinen 11 Lissabon Tipps findest du dich gleich zurecht. Und übrigens: Lissabon ist das drittbeste Urlaubsziel auf der Welt.

Lissabon Tipps im Überblick

Altstadt Baixa

Lissabons Platz Praça Dom Pedro IV

Das hier viele Touristen umhergehen, dass haben auch die grossen Einkaufsketten erkannt. Zwischen alten und urigen Souvenirläden, tummeln sich die ganz Grossen. Wer Lust zum Shoppen hat, sollte unbedingt hier ins Zentrum von Lissabon. Der bekannteste Lift von ganz Lissabon, der Elevador de Santa Justa, ist hier zu finden. Eigentlich wollte ich mir eine Fahrt gönnen, hatte aber auf 1.5 Stunden anstehen für das kurze Erlebnis dann doch keine Lust.

Zudem findest du hier den gigantisch grossen Triumphbogen, den „Arco da Rua Augusta“ und den zugehörigen Platz des Handels, den „Praça do Comércio“. Etwas weiter ausserhalb lädt die Promenade für einen ausgiebigen Spaziergang am Tajo entlang. An einigen Stellen kannst du sogar deine Füsse ins Wasser halten, diese in den Sand stecken und den Klang der Wellen lauschen.

Am einem der drei wichtigsten Plätze von Lissabon, am Praça Dom Pedro IV (Rosso), wirst du bei deinem Besuch in der Altstadt Baixa so oder so vorbei schlendern. Hier tobt das Leben. Touristen sammeln sich mit Schaustellern und Geschäftsleuten, die gerade zur oder von der Arbeit kommen. Früher diente der Rosso als Schauplatz zahlreicher Feiern und Revolutionen. Das wunderschöne Mosaik auf dem Boden erinnert an das Meer und zeigt somit die Bedeutung zum Wasser für Lissabon auf. Im übrigen wurden die Bodenplatten 1869 von Sträflingen gepflastert.

Arco da Rua Augusta Triumphbogen Sehenswürdigkeit Lissabon
Arco da Rua Augusta Triumphbogen

Bairro Alto

Tagsüber eher die ruhige Oberstadt des Geschäftsviertel Baixa, doch sobald die Sonne untergeht, öffnen Clubs und Bars ihre Tore. Immer mehr junge Leute versammeln sich mit ihrem Sagres Bier oder einem trockenen Weisswein in den Gassen. So wird das hier übrigens gemacht. Man kauft sich ein Getränk und trifft sich dann mit Freunden auf der Strasse. Schnell haben wir uns das abgeschaut und tummelten uns mit Einheimischen und Touristen in den malerischen Gassen von Bairro Alto.

Nachts wird in Bairro Alto draussen Party gemacht, Strassenverkäufer wurde mit Langzeitaufnahme fotografiert
Lissabon Tipps: Nachts Bairro Alto entdecken gehen

Gute Kondition und Muskelkraft in den Beinen sind übrigens sehr stark bei deinem Spaziergang durch Bairro Alto gefragt. Meine Empfehlung für den Tag: Lasse dich einfach treiben und geniesse das Viertel ganz nach deiner Geschwindigkeit. Besonders schön ist der Ausblick vom Miradouro de São Pedro de Alcântara.

Meine Unterkunft war übrigens direkt in diesem Stadtviertel, weshalb ich jedes Mal in den Genuss der steilen Hügel kam. Besonders schön sind die 100 Treppenstufen in der Calçada do Duque mit einem traumhaften Ausblick auf die Burg St. Jorge.

Streetfotografie: Tipps und Tricks, wie dir bessere Streetfotos gelingen

Alfama

Der Stadtteil Alfama liegt auf einem der sieben Hügel von Lissabon. Vom Erdbeben 1775 wurde dieser Teil der Stadt vom Erdbeben verschont und bezaubert mit seinen alten Häusern und herrlich verzierten Fassaden. Diese sind teilweise über 400 Jahre alt.

Dieser Teil von Lissabon ist allerdings gerade im Sommer sehr stark besucht. Denn ganz oben auf dem Berg befindet sich die St. Jorge Burg, welche an unserem Tag aber wegen eines Streiks geschlossen war. So standen wir vor verschlossenen Toren und gönnten uns eine Auszeit mit Ausblick. Ein Pasteis de Nata durfte uns die Wartezeit und Pause versüssen.

Die besten Fotospots in Lissabon gibts hier

ein tolles Fotomotiv ist die wedelnde Wäsche im Wind auf der Wäscheleine in Lissabon
frisch gewaschene Wäsche weht im Wind

LX Factory

Eingang zur bekannten LX Factory in Lissabon
Lissabon Tipps: Am Wochenende zur LX Factory fahren

Wer Künstler ist, einen kreativen Beruf ausübt oder einfach an Schmuck und Food interessiert ist, der findet seinen Platz in der LX Factory. Eine alte Textilfabrik und deren Gelände, welches nach dem Bankrott brach lag, gaben der LX Factory eine Möglichkeit zu entstehen. Mittlerweile tummeln sich viele Start-Ups, Agenturen und Studios auf dem Gelände. Auch Bars, Restaurants und Streetart-Künstler haben ausreichend Platz um sich zu verwirklichen.

Jeden Sonntag findet von 11 – 19 Uhr ein Flohmarkt statt. Der sogenannte LX Market bietet gebrauchtes, einmalige und ausgewählte Klamotten zum shoppen, Schallplatten sowie Kunst und handgemachtes von lokalen Handwerkern. Auch bezeichnet als Lissabons beliebtester zeitgenössischer Hippie-Chic-Markt.

Adresse: Rua Rodrigues de Faria 103, Alcântara.
Öffnungszeiten: täglich, 11 – 20 Uhr (Sommer)
Haltestelle: Praca Figueira (Bus 714)

Torre de Belém

Nur von aussen betrachtet, wirkt der Turm majestätisch auf mich. Die kleinen Verzierungen, Ausschmückungen mit Schnurreliefen und schildförmigen Zinnen des Torre de Belém sind schon mehr als 490 Jahre alt und haben sogar das schlimme Erdbeben im Jahre 1755 überstanden. Leider nur einer der beiden Türme.

Der andere wurde komplett zerstört. Bis zum 19. Jahrhundert wurde der Turm als Gefängnis und Waffenlager genutzt. Heute dient die 35 Meter hohe Etage als Aussichtsplattform, die du besuchen kannst. Seit 1983 zählt der Torre de Belém als UNESCO Weltkulturerbe.

Adresse: Avenida Brasília, 1400-038, Lissabon
Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag & Feiertags: 10 – 18:30 Uhr
Eintritt: Erwachsene 6 €, Sonntag & Feiertags zwischen 10-14 Uhr frei

 

Padrão dos Descobrimentos

Nur wenige Meter vom Torre de Belém, liegt das Denkmal für die Seefahrer des Landes. Es soll an das Zeitalter der Entdeckung erinnern und wurde 1960, zum 500. Todestag zu Ehren von Heinrich dem Seefahrer, erbaut. Zu sehen sind rund herum 33 wichtige Persönlichkeiten des Spätmittelalters.

Hoch hinauf geht es für 5 €. Natürlich musst du nicht alle Treppenstufen nach oben gehen, ein Fahrstuhl wurde verbaut. Im Inneren verstecken sich zudem weitere Räumlichkeiten, wie eine Ausstellungshalle und ein Auditorium.

Von oben gibt es einen gigantischen Ausblick auf den Stadtteil Belém und den Tajo. Zudem kannst du die imposante Windrose aus Mosaiksteinen betrachten. Ein Geschenk aus der Republik Südafrika. Die Weltkarte in der Windrose vor dem Padrão dos Descobrimentos zeigt die Routen der portugiesischen Entdecker im 15. und 16. Jahrhundert. Kannst du eine der Routen erkennen?

Fotospots Lissabon: Die 10 schönsten Orte zum Fotografieren

Lissabon Tipps – Pastéis de Nata essen

Pasteis de Nata solltest du in Portugal unbedingt probieren, wie hier im Manteigaria Lissabon Tipps und Ausflugsziele
Pasteis de Nata im Manteigaria

Auf gar keinen Fall solltest du wieder nach Hause gehen, ohne eine Pasteis de Nata zu essen. Die Besten und Bekanntesten habe ich dir noch extra aufgeführt. In der ganzen Stadt findest du immer wieder die kleine Leckerei in einem Café oder wie hier im Manteigaria in der Rua de Loreto 2.

Mein Tipp: Nimm dir die süssen Blätterteig-Vanilletörtchen mit und setzte dich auf die Praca Luis de Camoes. Dort kannst du auch noch nach dem Verzehr sitzen bleiben, Menschen beobachten und der alten, quietschenden Tram beim Herumfahren zuschauen.

Pasteis de Belém (Lissabon Tipps)

Hier kommen sie her.

Die originalen Pastéis de Nata.

Oder wie sie hier genannt werden, die „Pasteis de Belém“ Du wirst es auch gut an der Schlange vor dem Take-Away erkennen, dass es hier die besten Blätterteig-Vanilletörtchen der Stadt gibt. Unbedingt ins Innere des Hauses schauen und dort an einem Tisch platz nehmen. Bereits seit dem Jahre 1837 gibt es dieses Unternehmen schon und ist zum absoluten Klassiker geworden. Noch heute wird nach dem Geheimrezept gebacken und ausschliesslich handgemacht zubereitet.

Schreib es dir sofort auf deinen Notizzettel für deine Lissabon Tipps! Das darfst du auf keinen Fall verpassen.

Mein Tipp: Bestell dir deine Pastéis de Nata direkt an den Platz und bestell dir von dort aus gleich noch eine grosse Tüte für zu Hause. Geht übrigens schneller, als sich vor der Tür anzustellen. Übrigens, auch wenn du dir drinnen welche bestellst, zahlst du keinen Aufpreis.

Wegbeschreibung und weiteres zur Geschichte, findest du auf deren Homepage.

Lissabon Tipps: Standseilbahn fahren

Elevador da Bica

Als ich in dem Wartehäuschen der Bahn stand, war ich voller Vorfreude und riesiger Erwartungen. Es scheint, als wäre es eher ein optimales Transportmittel für Menschen mit Gehbehinderung.

Die kurze Fahrt mit der Standseilbahn dauerte nicht mal 5 Minuten, man hätte nebenher optimal hinauf laufen können (260 Meter & 45 Meter Höhenunterschied) und kostet 3.70 €. Ist damit also kein Schnäppchen. Als Erinnerung an Lissabon, solltest du aber mindestens einmal mit einer Bahn gefahren sein.

Elevador da Glória
Lissabon Tipps: Der Elevador da Gloria an seiner Endstation

Eine 130 Jahre alte Standseilbahn, ist als meistbenutzte Bahn, immer noch in Betrieb der Stadt. Eher zufällig bin ich an dem Elevador da Glória vorbei gelaufen. Das Graffiti am Wagen ist mir sofort ins Auge gefallen.

Man erwartet nicht, dass man ein öffentliches Transportmittel so besprüht in Nutzung lässt. Diese Standseilbahn verbindet die Praça dos Restauradores im Stadtzentrum mit der Altstadt Bairro Alto. Die Bahn hat eine Streckenlänge von 265 Meter und überwindet 48 Höhenmeter.

Ascensor do Lavra

Die älteste Standseilbahn blieb mir leider verwehrt. Der Anstieg von 25% hätte ich doch gern einmal miterlebt. Du findest diese in der Rua das Portas de Santo Antão 150. Die Streckenlänge beträgt 182 Meter und hat einen Höhenmeter Anstieg von 43 Meter. Der Aufzug ist aus dem Jahre 1883 und gilt als eines der Nationaldenkmäler von Portugal.

Hier findest du die besten Fotospots für Lissabon

Eine Rooftopbar besuchen

Topo Martim Moniz

Wenn es uns an diesem Tag schon verwehrt wurde, einen Ausblick von der Burg St. Jorg über Lissabon zu erhaschen, so gelingt es uns doch in dieser Bar. Die Topo Martim Moniz Bar, bietet einen herrlichen Weitblick auf einen der 7 Hügel der Stadt. Mit seinen angesagten Cocktails, lässt es sich hier optimal aushalten. Die Preise für einen Cocktail liegen um die 9 €.

Adresse: Centro Comercial Martim Moniz 6 Esq, Praça Martim Moniz, 1100-341 Lisboa
Öffnungszeiten: 12 – 23 Uhr

Da schmeckt der Cocktail doch gleich viel besser mit dieser Aussicht auf Lissabon

Lissabon Tipps: Wo am besten Frühstücken gehen?

Dear Breakfast Bica

Früh kommen lohnt sich bei diesem angesagten FrühstücksrestaurantDear Breakfast Bica„. Gegen 11 Uhr einen Tisch zu bekommen ist da eher eine Seltenheit. Deshalb sassen wir auch unter einem der Bögen des Lokals. Von diesen habe ich mich eher bedrängt gefühlt, als ein gemütliches Sitzen zu garantieren. Aber es gibt noch andere, schönere Plätze in dem Lokal.

Weil das Essen aber so lecker schmeckt und auch noch super hübsch aussieht, empfehle ich dir dieses hier als Frühstücks Tipp. Gegessen habe ich im übrigen eine Energie Plate für 10 €, getrunken habe ich einen Kaffee Latte für 2.27 € und einen Detox Shake für 4 €.

Adresse: Rua Gaivotas 17, 1200-719 Lisboa
Öffnungszeiten: 9 – 16 bzw. 9 – 17 Uhr

Zenith Brunch & Cocktails Bar

Was den Geschmack des Essens und des Kaffees angeht, absolute Empfehlung. Wer es allerdings privat und leise mag, der sollte lieber nicht oder schon sehr früh im Zenith frühstücken gehen. Für mich persönlich war es sehr laut und sehr voll.

Weil es so lecker war, schlage ich dir die Brunch & Cocktail Bar als Frühstücksempfehlung vor. Wenn du mein Menü nachprobieren möchtest, solltest du dir folgendes bestellen: Smoothie (6.50 €), Eggs on Toast (3.50 €), Salat (10 €), Golden Latte (3.50 €). Falls du dich fragst:“Ja, ich habe das alles ein gegessen“.

Adresse: Rua do Telhal 4A, 1150-346 Lisboa
Öffnungszeiten: 10:30 – 18:30 Uhr, Fr, Sa & So. andere Öffnungszeiten

Wie wäre es mit einer Städtereise nach Porto?

Chapito a mesa

Als das von mir notierte „Restaurant mit Ausblick„, solltest du dir unbedingt einen Tisch vorab reservieren. Gerade wenn du an einem der beliebten Fensterplätze, mit Ausblick über Lissabon, ergattern möchtest. Das Chapito a mesa befindet sich in einem alten Frauengefängnis und erinnert heute im Inneren so gar nicht mehr daran.

Heute üben fleissige Zirkusschüler an und in dem Restaurant. Für Vegetarier gibt es eine kleine Auswahl an Speisen auf der Karte oder einfach freundlich Fragen, ob es eine Alternative gibt.

Adresse: Costa do Castelo 7, 1149-079 Lisboa
Öffnungszeiten: 12 – 15:30 Uhr, 19 – 23 Uhr

Sonnenuntergang am Wasser

Lissabon Tipps: Nach einem Stadtbummel im by the wine einkehren

Früh kommen bedeutet, einen Platz ganz vorn am Wasser zu erhaschen. Ein kühles Getränk zum Anstossen oder Tapas für auf die Hand, sind da perfekt für ein Sonnenuntergangs-Downer.

Wie wäre es mit einem Wein von By the Wine direkt um die Ecke? Eine Flasche bekommst du schon zum Preis von 10 €. Mehr als 60 verschiedene Rot- und Weissweinsorten stehen hier auf der Karte, wo du den Richtigen für dich finden wirst.

Lissabon Tipps für Restaurants

Time Out Market

Mittlerweile kein Geheimtipp mehr, aber eine grosse Markthalle mit einigen Essensständen. Es lässt sich ziemlich einfach als Indoor Street Food Market bezeichnen und hat für jeden Gaumen etwas dabei. Angefangen bei einer Käseplatte mit Wein, über Meeresfrüchte und Tapas, hinzu Burger, Pommes & Co.

Adresse: Av. 24 de Julho 49, 1200-479 Lisboa
Öffnungszeiten: 10 – 23 Uhr

o Bom O Mau e O Vilão (The Good the Bad and the Ugly)

Eher eine Bar, als ein Restaurant. Man fühlt sich dennoch direkt zu Hause. Denn ich schätze, dass diese Bar ursprünglich mal als Wohnhaus genutzt und nun umfunktioniert wurde. Jeder Raum wurde ganz individuell gestaltet und es gibt an diversen Abenden Livemusik.

Cocktails werden mit einer grossartigen Kompetenz vom Barpersonal serviert und auch auf Sonderwünsche oder individuelle Anpassung, haben die Mitarbeiter einen super Plan.O Bom O Mau e O Vilão tut gut und macht Spass dort mit Menschen abzuhängen.

Adresse: . do Alecrim 21, 1200-014 Lisboa

Anreise für ein Wochenende in Lissabon

Flugzeug

Von Zürich gibt es ein Direktflug nach Lissabon. Insgesamt bist du ca. 3 Stunden in der Luft. Mit dem Billigflieger TAP Air Portugal, ging es damals hinauf in den Himmel. Zurück sind wir damals von Porto geflogen. Insgesamt kostete der Flug weniger als 90 CHF. Natürlich nur, wenn du mit Handgepäck fliegst. Tatsächlich hatte ich zu wenig lange Sachen dabei und habe teilweise gefroren. Am Atlantik geht doch öfter der Wind, der ganz schön kalt auf dich einwirken kann.

Flixbus

Wer etwas mehr Zeit hat und nicht in Eile ist, der kann auch mit dem Bus fahren. Du solltest gern 36 Stunden in einem Bus sein und damit kein Problem haben. Der Preis mit 72 CHF für eine Strecke ist dabei preisintensiver als das Flugzeug. Allerdings hast du hier ein Reisegepäck von 32kg inklusive. Für ein Wochenende in Lissabon allerdings nicht empfehlenswert. Für einen längeren Aufenthalt in Portugal, absolut CO2 sparend und eine tolle Alternative zum Flugzeug.



Du bleibst in Portugal? Dann lies hier unbedingt rein:

Wo soll es als nächstes für dich hingehen?



Welche Lissabon Tipps hast du ausprobieren können? Kennst du noch geheime Ecken, die ich bei meinem nächsten Besuch in Lissabon unbedingt entdecken sollte? Schreib es mir in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert