Type and press Enter.

Urlaub mit Hund in der Schweiz: Alles, was du wissen musst!

Urlaub mit Hund in der Schweiz zu machen ist ganz einfach. Es gibt nur ganz wenige Regelungen auf die du Acht geben solltest. Wie du am besten mit deinem Vierbeiner Urlaub in der Schweiz machst, erkläre ich dir im Beitrag. Du bekommst außerdem tolle Ausflugstipps, hundefreundliche Hotelempfehlungen für die Schweiz und Tipps für Wanderungen obendrauf. 

Einreisebestimmung

Für die Einreise in die Schweiz mit deinem Hund gelten besondere Vorschriften, die du kennen solltest. Natürlich kann sich jederzeit etwas daran ändern und du solltest meine Infos immer noch mal mit denen einer offiziellen Seite der Schweiz Gegenchecken. Das kannst du vor allem direkt beim Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinäramt – kurz BLV – machen.

Eigentlich steht deinem Urlaub mit Hund in der Schweiz nichts weiter im Weg. Du brauchst weder seuchenpolizeiliche Bewilligungen oder Gesundheitszeugnisse für deinen Hund. Was das ganze sehr erleichtert. In die Schweiz darfst du mit maximal 5 Heimtieren einreisen.

Folgende Einreisebestimmungen für deinen Urlaub in der Schweiz mit Hund solltest du beachten:

  • Jungtiere bis 12 Wochen
    • korrekt ausgefüllten Heimtierausweis
    • Kennzeichnung mit einem Mikrochip
    • dürfen auch ohne Tollwutimpfung eingeführt werden, aber nur mit eine vom (neuen) Besitzer ausgefüllten Bescheinigung; Bescheinigung bestätigt, dass kein Kontakt zu Wildtieren bestand; oder dein Welpe und du reist mit der Mutterhündin, dann entfällt diese Bescheinigung
  • Hunde im Alter von 12 – 16 Wochen
    • korrekt ausgefüllten Heimtierausweis
    • Kennzeichnung mit einem Mikrochip vor der Tollwutimpfung
    • nachweisliche Tollwutimpfung ab 12 Wochen mit Wartefrist von 21 Tagen (entfällt, wenn eine ausgefüllte Bescheinigung bestätigt, dass kein Kontakt zu Wildtieren bestand)
  • Hunde ab 16 Wochen
    • korrekt ausgefüllten Heimtierausweis
    • Kennzeichnung mit einem Mikrochip vor der Tollwutimpfung (oder Tätowierungen vor dem 03.07.2011)
    • nachweisliche Tollwutimpfung mit Wartefrist von 21 Tagen (Wartefrist entfällt, wenn es sich um eine Nachimpfung handelt)
Verbotene Hunderassen Einreise

In die Schweiz kannst du mit allen Hunderassen einreisen.

Falls du aber einen Hund mit kupierten Ohren oder Schwanz haben solltest, musst du deinen Hund beim Zoll anmelden. Du darfst nur für deinen Urlaub oder für einen Kurzaufenthalt mit solchen Hunden einreisen. Dafür hältst du an der Grenze und meldest dich in der Zollstelle. Du wirst eine Kaution hinterlegen, die du aber wiederbekommst, sobald du die Schweiz mit deinem Hund wieder verlässt.

Reisen mit Hund im öffentlichen Verkehr in der Schweiz

mit Hund unterwegs in den öffentlichen Verkehrsmitteln der Schweiz während Urlaub mit Hund in der Schweiz
Frau Maier fährt das erste Mal Zug und schläft auf ihrer Hundereisedecke

Die Schweiz ist das wohl hundefreundlichste Land, was ich bisher kennenlernen durfte.

Selbst wenn du mit dem Auto unterwegs sein solltest, lassen sich manche Ausflüge einfach besser mit dem öffentlichen Verkehr erreichen. Wie zum Beispiel, wenn du einen Tagesausflug nach Zürich machen möchtest.

Hunde mit Risthöhe kleiner als 30 Zentimeter

Tickets werden nur gebraucht, wenn dein Hund nicht mehr in eine kleine Tragetasche passen sollte. Wenn du deinen Hund mit einer maximalen Risthöhe von 30 cm in einem Korb oder einer Tasche transportieren kannst, dann kann dieser kostenlos mitfahren. Wenn du die Transportbox allerdings auf einen Sitz stellen möchtest oder dein Hund auf deinem Schoss sitzen sollte, löst du vorab ein Ticket zum halben Preis in der 2. Klasse oder ein Hundeticket.

Lisa Ludwig, Dominic Wolf und Frau Maier die Continental Bulldog warten auf den Zug am Bahnsteig in Zürich, erste Zugfahrt für den Hund, Urlaub mit Hund in der Schweiz
Frau Maiers erste Zugfahrt: Wir warten am Bahngleis in Zürich auf den Zug
Hunde mit Risthöhe größer als 30 Zentimeter

Sollte dein Hund größer sein, dann musst du vor Abreise mit dem Zug ein Ticket lösen.

Das bekommst du ganz bequem am Automaten oder in der SBB App. Du solltest vor dem Kauf schauen, welches Ticket geeigneter ist. Für deinen Hund löst du immer ein Ticket zum halben Preis (achte auf das entsprechende Hundesymbol) Du kannst überprüfen, welchen Preis du für Hin und Zurück zahlen würdest. Sollte der Ticketpreis unter 25 CHF liegen, dann lohnt sich keine Hundetageskarte. Dann ist es besser das Ticket für Hin und Zurück so zu kaufen.

Sobald du aber über 25 CHF liegst, dann lohnt sich der Kauf einer Hundetageskarte. Bei der Hundetageskarte für 25 CHF, darfst du deinen Hund ganz bequem in jedem Zug mitnehmen, wo auch du mitfährst. Die Hunde-Tageskarte ist gültig für Bahnen, Schiffe, Postautolinien sowie auf Tram- und Busstrecken in den meisten Städten und Agglomerationen.

Dein Hund sollte zu jederzeit unter deinem Sitzplatz liegen. Hunde dürfen laut Regelung der SBB nicht auf einem Sitz platz nehmen.

Tipps für Urlaub mit Hund im Auto

Urlaub mit Hund in der Schweiz, Ausflug nach Melchsee Frutt
Frau Maier fährt super gern Bahn und schaut dabei aus dem Fenster

Solltest du mit einem Auto unterwegs sein, gibt es auch hier einige Regelungen und Tipps für einen entspannten Urlaub.

Laut Straßenverkehrsgesetz gelten Hunde als Ladung. Du darfst also während der Fahrt deinen Hund nicht füttern oder streicheln. Dein Hund darf während der Fahrt nicht auf dem Schoß des Fahrers sitzen.

Du solltest schauen, dass dein Hund sicher in deinem Auto mitfährt. Dazu kannst du den Hund in eine Box im Kofferraum* oder auf dem Rücksitz platzieren. Bitte nicht vergessen, die Box entsprechend mit bzw. an dem Auto zu sichern. Für die Box spielt es keine Rolle, ob sie aus Kunststoff oder Metall ist.

Frau Maier hat in unserem Auto ihren ganz eigenen Komfort. Sie hat die ganze Rücksitzbank für sich alleine. Vor dem Losfahren wird sie immer an einen Gurt festgemacht. Dieser hat ein wenig Spannfreiheit, damit sie sich während der Fahrt umlegen kann.

Du solltest schon vor dem Urlaub mit Hund in der Schweiz ausprobieren, ob dein Hund gern Auto fährt.

Und ganz egal, ob das im Urlaub in der Schweiz oder sonst wo auf der Welt sein sollte: Lasse deinen Hund nicht im Auto zurück, wenn es zu heiß oder zu kalt sein sollte!

Zu heiß bedeutet schon, wenn du dein Auto in der Sonne stehen hast und draußen sind um die 24 Grad Celsius. Dein Auto heizt sich super schnell auf. Genauso bei ab 10 Grad Celsius und kälter, lasse ich Frau Maier nicht mehr im Auto allein. Sie ist eine Continental Bulldogge, die mit im Haus lebt und zudem kaum (dünnes) Unterfell hat. Sie hält also die Temperaturen gar nicht so aus.

Urlaub mit Hund in der Schweiz im Winter beim Winterwandern im Gebiet bei Lungern mit der Lungern Turren Bahn
Winterwandern während des Urlaub mit Hund in der Schweiz

Urlaub mit Hund in der Schweiz: Restaurantbesuche

Bis jetzt hatte ich in den letzten 3 Jahren noch nie den Fall, dass ich Frau Maier nicht mit ins Restaurant nehmen durfte. Die Schweiz ist da wirklich super hundefreundlich und total offen für deine vierbeinige Begleitung. Falls du dir nicht sicher sein solltest, frag doch einfach kurz die Mitarbeiter, ob du deinen Vierbeiner mit reinnehmen darfst.

Falls du einen Tisch vorab reservierst, erwähne, dass du mit deinem Hund unterwegs bist. Ich frage dann immer nach einem Tisch, der etwas weiter in der Ecke ist bzw. an der Wand ist. Denn genau in der Mitte find ich immer blöd, wenn rechts und links die Menschen vorbei gehen. Dann kann dein Hund nicht ungestört schlafen oder ruhen.

Wichtig ist, dass du deine Hund stets an der Leine hältst. Für Frau Maier bringe ich immer ihre Reisedecke mit, auf die sich sich legen kann. Sie weiß, dass die Decke zum Ausruhen und Schlafen da ist. Die ersten 15 Minuten ist sie meist neugierig und will noch erkunden. Dann nehme ich sie an der Leine kurz sodass sie sich auf kurz oder lang ablegen muss. Manchmal hab ich auch etwas zum knabbern für sie dabei, falls wir nicht vorher eine große Runde gewandert sind.

Ausflüge in der Schweiz mit Hund

Ausflugsziel Klausenpass während des Urlaub in der Schweiz mit Hund
Frau Maier und ich auf einem Bergwanderweg in der Schweiz am Klausenpass
Landschaftsaufnahme vom Rosenlaui Gletscher in der Schweiz
Urlaub mit Hund in der Schweiz: Blick auf den Rosenlaui Gletscher

Da ich selbst lange Zeit in der Schweiz gewohnt habe, kann ich dir viele tolle Tipps an die Hand geben. Solltest du deinen Urlaub mit Hund in der Schweiz planen, solltest du sicher vorher überlegen, in welche Region du genau möchtest. Schließlich hat die Schweiz insgesamt 26 Kantone. Die, ich würde behaupten, beliebtesten Kantone sind wohl: Bern, Wallis, Graubünden, St. Gallen, Tessin und Luzern.

Aber dazwischen gibt es natürlich noch einige unentdeckte, kleine Perlen. Das sind zum Beispiel Obwalden, Nidwalden, Schwyz und ganz in love gefallen bin ich mit dem Kanton Uri. Diese 4 sind übrigens die Ur-Kantone der Schweiz. Wobei man damals Ob- und Nidwalden als Unterwalden bezeichnet hat. Aber genug mit Geschichte, jetzt gehts zu den schönsten Ausflugszielen der Schweiz mit deinem Hund.

Meine Empfehlungen für den Sommer:

Meine Empfehlungen für den Winter:

Gondelbahnen fahren mit dem Hund

In der Schweiz wirst du immer wieder auf Ausflugsziele treffen, die du mit der Gondel erreichen kannst. Falls dein Hund noch nie Gondelbahn gefahren sein sollte, nimm unbedingt etwas zur „Bestechung“ mit. Wir haben damals Frau Maier mit Leberwurst belobt beim Einsteigen. Haben uns dann übelst gefreut mit ihr, dass sie da eingestiegen ist. Steht die Gondel noch einen Moment, immer wieder raus und rein gehen mit dem Hund.

Als die Gondel damals losgefahren ist, hat sie einfach bei jedem Rucker immer wieder ein Leckerli bekommen. Wir haben uns natürlich auch riesig mit ihr gefreut und sie mit ihrem Wort „prima“ immer wieder gelobt.

Mittlerweile steht sie schon voller Freude vor der Tür. Wenn diese dann aufgehen, kann es nicht schnell genug sein und sie will sofort einsteigen. Das selbe Szenario haben wir übrigens mit dem Zug gemacht. Auch immer wieder belobt und uns mega doll mit ihr gefreut.

Hotelempfehlungen mit Hund

Urlaub in der Schweiz in Zermatt, Einblick ins Doppelzimmer des CERVO Mountain Resort
Einblick in ein Doppelzimmer im CERVO Mountain Resort in Zermatt
Frutt Mountain Resort

Die lieben Hunde wirklich und sind nicht nur auf den Mensch eingestellt.

Im Frutt Mountain Resort darf dein Hund für 35 CHF die Nacht, sogar in der hauseigenen Hundedusche sich erfrischen. Außerdem gibts ein Hundekissen, Napf und ein Leckerli fürs Zimmer. Dein Vierbeiner darf dich sowohl ins Restaurant, als auch in die Teeküche und Lobby begleiten.

Das Frutt Mountain Resort liegt mitten auf dem Hochplateau Melchsee-Frutt im Kanton Obwalden. Im Sommer umgeben von saftig grünen Wiesen, liegt es im Winter eingezuckert im Schnee. Optimal für Hundespaziergänge oder große Wanderungen im Gebiet. Danach gehts entspannt in den Wellness-Bereich. Sauna, Dampfbad, Pool – Alles da!

Fun Fact: Früher konnte ich von meiner Terrasse aus am Abend die Lichter der Pistenbullys sehen.

Zimmer gibts ab 300 € die Nacht für 2 Personen.

Übernachtung im Fruit Mountain Resort direkt buchen*

CERVO Mountain Resort Zermatt
Blick auf das Matterhorn, Wahrzeichen der Schweiz, fotografiert von Zermatt Sunnegga
Das Wahrzeichen der Schweiz ist das Matterhorn

Du möchtest unbedingt mal das Wahrzeichen der Schweiz sehen? Das Matterhorn gibt es natürlich in Zermatt.

Wenn es etwas hochpreisiger sein darf für deine Reise mit Hund in die Schweiz, dann möchte ich dir unbedingt das CERVO Mountain Resort in Zermatt* empfehlen. Ich selbst habe schon dort übernachtet und ich schwärme noch heute davon. Damals zwar ohne Hund, aber es war ein Traum. Für mich ist das Frühstück immer noch das Beste, was ich jemals in einem Hotel hatte. Deinen Hund darfst du sogar mit ins Restaurant nehmen.

Hunde (Katzen und Hirsche) sind für einen Aufpreis von 30 CHF pro Nacht herzlich willkommen. Du bekommst sogar einen Trinknapf und ein Hundebettchen für deine Fellnase bereitgestellt. Futter bringst du selbst mit.

Beachte, dass im Dorf Zermatt eine Leinenpflicht gilt.

Zimmer gibts ab 500€ die Nacht für 2 Personen.

Deine Übernachtung im CERVO Zermatt kannst du gleich hier buchen*

Hier noch ein paar weitere Empfehlungen für deine Übernachtung mit Hund:
  • Hotel Crystal Interlaken* (Kanton Bern): einfaches Hotel mit verschiedenen Zimmerkategorien, in Interlaken gut gelegen, denn rundherum gibt es sehr viele Ausflugsmöglichkeiten, Zimmer ab 250€ pro Nacht/Zimmer (2 Personen)
  • Ferienwohnung Alpenblick Unterems* (Kanton Wallis): Ganze Wohnung mit 2 Schlafzimmern, Parkplatz, hell, mit eigener Küche, ab 150€/Nacht für 2 Personen
  • Berghotel Schynige Platte* (Kanton Bern): Du willst mal ganz Abseits vom Trubel direkt ganz oben auf dem Berg schlafen? Hier ist deine Möglichkeit und morgens dann, kannst du gleich die Gegend erkunden mit meinen Tipps zum Wandern auf der Schynige Platte, Zimmer ab 300€ pro Nacht/2 Personen
  • Hotel Malixerhof* (Kanton Graubünden):wer es urig mag, aber dafür günstig und direkt in einem herrlichen Wandergebiet morgens aufwachen will, ist hier genau richtig, Frühstück exklusive, Zimmer ab 120€/Nacht (2 Personen)
  • La Capinera* (Kanton Tessin): absolut haustierfreundliches, gemütliches Bed & Breakfast, du kannst sogar an Yoga Kursen teilnehmen, Zimmer sind einfach eingerichtet, kein eigenes Bad, Zimmer ab 120€/ Nacht für 2 Personen
  • Lakeside Appartement Brunnen* (Kanton Schwyz): Morgens direkt am Vierwaldstätter See aufwachen? Geht mit dieser Ferienwohnung! Appartement hat 2 Schlafzimmer mit Doppelbetten, Küche, Bad, ganze Wohnung für 2 Personen ab 195€/Nacht
  • Hotel The Capra Saas-Fee* (Kanton Wallis): exklusiv Urlaub mit VIP-Wohlfühlfaktor, Hotel mit Wellness- & Spa-Bereich, hübsch ausgestattete Doppelzimmer mit Kaffeemaschine, TV & herrlichem Ausblick, Zimmer ab 350€/ Nacht für 2 Personen

Städte besuchen im Urlaub mit Hund in der Schweiz

Städtetrip nach Luzern mit Hund Frau Maier wartet geduldig auf die anderen Menschen an der Leine
Warten auf der Kapellbrücke in Luzern auf unsere Urlaubsgäste

Mit dem Hund in der Stadt unterwegs zu sein, ist manchmal etwas herausfordernd. Jedenfalls, wenn dein Hund es nicht gewohnt ist. Frau Maier ist zwar in Zürich aufgewachsen, aber dann war sie doch nur das Landleben gewohnt. In der Stadt gibt es super viele andere Gerüche, andere Hundis markieren am Wegesrand und natürlich den Verkehrslärm.

Solang du aber am anderen Ende der Leine entspannt bleibst, dann ist es dein Hund auch. Du könntest auch vor deinem Urlaub mit Hund in der Schweiz einfach bei dir Zuhause trainieren und immer mal wieder in die Stadt gehen. Dann gewöhnt sich dein Vierbeiner schon mal an die neue Situation. Dann hast du im Urlaub keinen Stress.

Ganz sicher beliebte Städte in der Schweiz sind natürlich Bern, Zürich und Luzern. Aber auch die Kleineren haben etwas ganz tolles an sich. Außerdem sind die Großstädte wie Zürich überhaupt nicht mit denen aus Deutschland zu vergleichen. Leben in Berlin fast 4 Millionen Menschen, in Zürich sind es nicht einmal ein halbe Million.

Hier meine Tipps für einen Städtebesuch für Zürich:

Andere Städte in der Schweiz, empfohlen von anderen Reisebloggern:

Leinen- und Maulkorbpflicht in der Schweiz

Generell gilt, dass es jeder Kanton oder sogar jede einzelne Stadt bestimmt, wo und wann Leinen- und Maulkorbpflicht gelten. Im Normalfall gilt die Pflicht nur, wer sich in öffentlichen Bereichen aufhält. Maulkorb und an der Leine gehen müssen „bissige“ Hunde oder die, bei denen ein Tragen des Maulkorbs und Laufen an der Leine behördlich angeordnet ist.

Während der Brutzeit und Setzzeiten von Wildtieren, also im Herbst und im Frühjahr, nimmst du deinen Hund im Wald an die Leine. Diese Pflicht gilt dann in der gesamten Schweiz. Übrigens darfst du hier gern mit einer Schleppleine oder Flexileine Gassi gehen. Voraussetzung ist allerdings, dass du die Leine am anderen Ende festhältst. Wenn dein Hund von der Leine ist oder du die Leine nicht festhältst, kann das mit einem Bußgeld von mindestens 50 CHF geahndet werden.

Generell ist es wichtig, dass dein Hund gut abrufbar ist, auch wenn er etwas in der Nase schnüffelt. Dein Hund sollte sowieso niemals nach Wildtieren jagen oder sie stören.



Nun hast du alle wichtigen Tipps für deinen Urlaub mit Hund in der Schweiz und kannst dich auf deine Reise gut vorbereiten. Hast du alles was du brauchst oder wünschst dir noch Hilfe für deine Planung? Schreib es mir gern in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert